Südkorea: Größter Energieversorger plant blockchainbasiertes Stromnetz

Quelle: shutterstock

Südkorea: Größter Energieversorger plant blockchainbasiertes Stromnetz

Die Tech-Nation Südkorea profiliert sich weiter in Sachen Blockchain-Anwendung. Wie die Korea Electric Power Corporation (KEPCO) mitteilt, plant das Unternehmen die Anwendung der Blockchain-Technologie in lokal abgegrenzten Stromnetzen.

Das „Future Micro Grid“, wie das Großprojekt heißt, soll insbesondere Versorgungsengpässe verhindern. Dafür setzt KEPCO voll auf die Blockchain. Wie das Unternehmen am 18. November mitteilte, plant der Stromanbieter eine Art dezentrales Netzwerk, in welches unterschiedliche Energieproduzenten Strom einspeisen. Dem Vernehmen nach sollen dadurch allem voran erneuerbare Energien gefördert werden.

Use Case Inselnetz

Zum Einsatz kommen soll die Blockchain-Technologie Unternehmensangaben zufolge in sogenannten Inselnetzen. Das sind räumlich abgegrenzte Stromnetze, die aus einer verhältnismäßig kleinen Anzahl an Elektrizitätswerken gespeist werden. Im Gegensatz zum Verbundnetz kommen „Microgrids“ in aller Regel in abgeschiedenen Gegenden zum Einsatz.

Dem Bericht zufolge will der Energieversorger die dezentralen Inselnetze vor allem mit erneuerbaren Energien speisen. Durch den Einsatz der Blockchain-Technologie will der Betreiber Versorgungsengpässe beseitigen, die in Microgrids häufig auftreten.

Denn der Ressourcen-Handel zwischen verschiedenen Inselnetzen gestaltet sich aufgrund der verschiedenen technischen Standards oft schwierig. Der Einsatz der Blockchain-Technologie könnte in diesem Anwendungsfeld also einen echten Mehrwert bieten.

Energieversorgung leicht gemacht

Ferner kündigt KEPCO an, die Energiespeicher im Netz auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Dafür setzt das Unternehmen auf Wasserstofftechnik. So soll überschüssiger Strom zunächst in Wasserstoff umgewandelt werden und als solcher bis zur Verwendung im Speicher verbleiben. KEPCO verspricht sich dadurch eine größere Unabhängigkeit des gesamten Microgrids sowie geringere Treibhausgasemissionen.

Lies auch:  Verbesserung klinischer Studien durch Blockchain: Boehringer Ingelheim und IBM kooperieren in Kanada für mehr Datensicherheit

CEO Kim Jong-gap sieht in dem Projekt dementsprechend eine Vereinigung der wichtigsten Trends in der Energiebranche:

„Die drei wichtigsten Trends für die Zukunft der Energiewirtschaft sind die Dekarbonisierung, die Dezentralisierung und die Digitalisierung. Im Rahmen dieses Projekts zeigt KEPCO auf, wie schnell der Wandel vollzogen werden kann. Wir werden als Energieplattform einen Schritt vorwärts gehen und die Digitalisierung der Branche vorantreiben.“

Südkorea geht weiter große Schritte in Richtung Blockchain-Adaption. Jüngster Coup des ostasiatischen Staates war die Gründung des „Blockchain Special Committee“ in der Provinz Gyeongsangbuk.

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
Blockchain

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg diskutierte in einem Interview mit Harvard-Professor Jonathan Zittrain den Einsatz von Blockchain im Internet.

Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
Blockchain

Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Das sind die 5 großen Bitcoin-Wertversprechen
    Das sind die 5 großen Bitcoin-Wertversprechen
    Bitcoin

    Während des Krypto-Winters lohnt es sich, immer mal wieder einen kritischen Blick auf den fundamentalen Wert seines Investments zu werfen.

    IBM: Blockchain-VP Jesse Lund sieht Bitcoin-Kurs langfristig bei einer Million US-Dollar
    IBM: Blockchain-VP Jesse Lund sieht Bitcoin-Kurs langfristig bei einer Million US-Dollar
    Bitcoin

    John McAfee ist nicht der Einzige, der einen Bitcoin-Kurs von einer Million US-Dollar für möglich hält.

    Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
    Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
    Blockchain

    Facebook-Gründer Mark Zuckerberg diskutierte in einem Interview mit Harvard-Professor Jonathan Zittrain den Einsatz von Blockchain im Internet.

    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Invest

    Die brasilianische Bank BTG Pacual SA plant Angaben ihres CTOs zufolge die Herausgabe eines Security Token.

    Angesagt

    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Unternehmen

    Continental, die Commerzbank und Siemens vermelden ihre erste erfolgreiche „Blockchain“-Transaktion.

    Im Visier der Bundesbehörden: FBI bittet Bitconnect-Opfer um Mithilfe
    Sicherheit

    Das Federal Bureau of Investigation (FBI) bitte Bitconnect-Opfer bei der Aufklärung der Hintergründe des Scams um Mithilfe.

    DEX-Duell: Bancor vs. Uniswap
    Krypto

    Der Kampf um die Vorherrschaft der dezentralen Exchanges (DEX) geht in die nächste Runde.

    Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
    Regulierung

    Bahrain gibt Bitcoin (BTC) eine Chance. Dafür hat die Zentralbank des Landes eine Testumgebung veröffentlicht.

    ×
    Anzeige