Stellar Rewards: Binance verschenkt XLM und unterstützt Staking

Quelle: Shutterstock

Stellar Rewards: Binance verschenkt XLM und unterstützt Staking

Binance will Stellar Lumen (XLM) im Wert von rund 745.000 Euro an seine Community verschenken. Die weltweit führende Krypto-Börse hat – selbst unbemerkt – eine beachtliche Menge an Staking Rewards von Stellar erhalten und will diese nun an Nutzer ausschütten, die den Token halten. Künftig wird Binance außerdem das Staken von XLM anbieten.

Die japanische Bitcoin-Börse Binance gab in einem Blogpost am 18. Juli bekannt, das Staking der Kryptowährung Stellar Lumens (XLM) zu unterstützen. Bereits in der Vergangenheit gab es auf Binance Rewards für das Halten von Coins: für NEO in Form von GAS, für Ontology ONG und für VeChain VTHO. Nun kommt mit Stellar eine der Top-10-Währungen laut Coinmarketcap hinzu. Start der monatlichen Stellar Rewards ist der 20. Juli 2019. Die Prämien werden täglich berechnet und monatlich bis zum 5. eines Monats ausbezahlt. Die Mindesteinlage sind 10 XLM.

Stellar Token als Geschenk!

Zusätzlich zu diesem neuen Service kündigte Binance einen Airdrop von ca. 9,5 Millionen XLM (rund 745.000 Euro) an. Diese Summe hatte das Unternehmen selbst durch Staking generiert – ohne es zu beabsichtigen. Denn die Exchange war lediglich einer Empfehlung des Stellar-Teams vom August 2018 gefolgt, einige Parameter in den Cold und Hot Wallets zu verändern. Auf diese Weise erhielt Binance Woche für Woche Staking Rewards. Innerhalb eines knappen Jahres kam ein beachtlicher Betrag zusammen und diesen will die Börse nun an ihre Kunden weitergeben.

Konkret sieht die Verteilung wie folgt aus:

  • Ab dem 20. Juli 2019 erstellt Binance täglich Snapshots der XLM-Guthaben von seinen Nutzern, um die potenziellen anteiligen Rewards zu berechnen.
  • Die Teilnehmer müssen mindestens 10 XLM besitzen, um sich für die Aktion zu qualifizieren.
  • Die erste Verteilung der XLM-Rewards erfolgt am 1. September 2019. Die Auszahlung des Airdrops von weiteren 9,5 Millionen XLM fällt mit der ersten Verteilung der Rewards gemäß dem durchschnittlichen Tagesbestand der Nutzer zusammen.
  • Die Nutzer erhalten ihre ersten XLM-Rewards für die ersten 40 Tage des Einsatzes zusammen mit ihrem Anteil am Pool von 9.500.000 XLM.
  • Obwohl sich die Staking Rewards im Laufe der Zeit geändert haben, da der Bestand in den Wallets gewachsen ist, können Benutzer, die über XLM verfügen, für die erste Ausschüttung mit einem Betrag rechnen, der einem Staking Reward von ungefähr 10 bis 12 Monaten entspricht.

Schnell und kostengünstig Geld versenden

Das Hauptziel von Stellar.org sind schnellere und günstigere Transaktionen. Dabei soll XLM selbst größtenteils im Hintergrund gehandelt werden. Das Stellar-Netzwerk dient vor allem dazu, mehr Liquidität zwischen den Währungen bereitzustellen.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Im Zuge seines Engagements für kostengünstige Finanzdienstleistungen hat Stellar.org seit Januar 2018 mehr als 8 Milliarden Lumen verschenkt. Die Organisationen arbeitet kontinuierlich daran, die Reichweite des Netzwerks zu vergrößern. Auf diese Weise sollen eines Tages Menschen auf der ganzen Welt die Möglichkeit haben, XLM einsetzen können.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

HTC kündigt Bitcoin Full Node auf Budget-Smartphone an
HTC kündigt Bitcoin Full Node auf Budget-Smartphone an
Bitcoin

Auf dem HTC Exodus 1s wird laut Hersteller eine Bitcoin Full Node laufen können. Damit werden Besitzer des Smartphones zu souveränen Teilnehmern des Bitcoin-Netzwerks: Sie können Transaktionen verifizieren und sorgen so für mehr Dezentralität im Netzwerk. In der Szene schlägt die Ankündigung große Wellen.

Bitfinex verlangt 880 Millionen US-Dollar von Crypto Capitol
Bitfinex verlangt 880 Millionen US-Dollar von Crypto Capitol
Altcoins

Die Muttergesellschaft der Bitcoin-Börse Bitfinex, iFinex Inc., hat am 18. Oktober eine Vorladung eingereicht, um 880 Millionen US-Dollar an eingefrorenen Geldern zurückzuerhalten. Das Geld soll derzeit bei der Krypto-Börse Crypto Capitol und anderen Unternehmen, deren Konten von Regierungen eingefroren wurden, liegen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Insights

Ein ehemaliger Berater von US-Präsident Donald Trump möchte nun seinen eigenen Stablecoin auf den Markt bringen. Der Krytpo-Neuzugang soll an eine fraktionale Reserve an den US-Dollar angebunden sein und auf den Namen „Frax“ hören. Was hat Frax zu bieten?

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC bald wieder über 10.000 US-Dollar?
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC bald wieder über 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Die aktuelle Kursentwicklung vom Bitcoin-Kurs sieht danach aus, als könnte im November der Kurs auf 11.700 US-Dollar steigen. XRP kann sich trotz eines negativen Quartalsbericht zu Ripple über ein Kursplus von 20 Prozent freuen. Ethereum schließlich schwächelt, könnte aber auch langfristig die 320 US-Dollar anpeilen. 

Bitcoin, Community und DIY-Kultur – Was die Lightning Conference besonders machte
Bitcoin, Community und DIY-Kultur – Was die Lightning Conference besonders machte
Szene

Am 19. und 20. Oktober versammelte Fulmo die Lightning Community zur Lightning Conference. Dieses Event, in der Tradition der Lightning Hackdays stehend, war von einem starken DIY-Charakter geprägt. Dieser Charakter zeigte sich besonders in Hacking Sessions wie dem „Quickening“.

Altcoin-Marktanalyse: Rückblick auf eine ruhige Woche im Krypto-Markt
Altcoin-Marktanalyse: Rückblick auf eine ruhige Woche im Krypto-Markt
Kursanalyse

Die Leitwährung Bitcoin beendete nach erfolgreicher Verteidigung der 7.800-US-Dollar-Marke die vergangene Woche bei 8.233 US-Dollar. Bei den Top-10-Altcoins verzeichneten diese Woche sieben der zehn Kryptowährungen ein Kursplus. Die aufgestellte Vermutung, dass die größte Gefahr einer weiteren Konsolidierung vorerst geringer scheint, bewahrheitet sich aktuell.

Angesagt

Von wegen Hype: Killerapp Blockchain Banking
Sponsored

Keine Frage: Bitcoin ist gekommen, um zu bleiben. Allein, bislang muss man Apps, die das „digitale Gold“ in den Alltag integrieren, noch mit der Lupe suchen – aber es gibt sie. Ein besonders vielversprechendes Anwendungsgebiet ist die Verknüpfung von Bitcoin Wallet und Bankkonto: Eine potenzielle Killerapp für Bitcoin und Blockchain-Technologie kommt aus Deutschland.

HTC kündigt Bitcoin Full Node auf Budget-Smartphone an
Bitcoin

Auf dem HTC Exodus 1s wird laut Hersteller eine Bitcoin Full Node laufen können. Damit werden Besitzer des Smartphones zu souveränen Teilnehmern des Bitcoin-Netzwerks: Sie können Transaktionen verifizieren und sorgen so für mehr Dezentralität im Netzwerk. In der Szene schlägt die Ankündigung große Wellen.

Bitfinex verlangt 880 Millionen US-Dollar von Crypto Capitol
Altcoins

Die Muttergesellschaft der Bitcoin-Börse Bitfinex, iFinex Inc., hat am 18. Oktober eine Vorladung eingereicht, um 880 Millionen US-Dollar an eingefrorenen Geldern zurückzuerhalten. Das Geld soll derzeit bei der Krypto-Börse Crypto Capitol und anderen Unternehmen, deren Konten von Regierungen eingefroren wurden, liegen.

Ghana will Bargeld aus öffentlicher Verwaltung verbannen – Welche Rolle spielt die Blockchain?
Regierungen

Im Zuge einer großangelegten Digitaloffensive will Ghana seine öffentliche Verwaltung umbauen. Künftig sollen Bargeldzahlungen dabei aus nahezu sämtlichen Amtsvorgängen verbannt werden. Zudem will die Regierung in Zukunft digitale Ausweispapier einführen. Auf welche technischen Lösungen das westafrikanische Land dabei setzt, ist unklar. Bei der Adaption von Blockchain-Technologien kann Ghana jedoch auf erste Erfahrungen zählen.

×
Anzeige