Zerstückelt in einem Koffer Vermisster Krypto-Millionär tot in Argentinien gefunden

Ein vermisster Krypto-Millionär ist tot in Buenos Aires gefunden worden. Spielende Kinder entdeckten den zerstückelten Körper in einem Koffer.

Daniel Hoppmann
Teilen
Police Crime Scene

Beitragsbild: Shutterstock

| Algaba galt seit letzter Woche als vermisst.
  • In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires ist am Mittwochabend die Leiche des vermissten Krypto-Millionärs und Influencers, Fernando Pérez Algaba, gefunden worden. Das berichten Lokalmedien.
  • Der 41-Jährige galt seit letzter Woche als verschollen.
  • Kinder entdeckten die Überreste in einem Koffer an einem Fluss. Aufgrund markanter Tätowierungen konnte die Polizei den Leichnam zuordnen.
  • Die Behörden ermitteln nun wegen Mord. Die Umstände, die zur Tötung Algabas führten, sind aktuell noch unklar. Im Internet spekulieren Nutzer über Verbindungen zur organisierten Kriminalität.
  • Auf Instagram vermarktete er sich als Selfmade-Millionär, gab unter anderem Tipps für Krypto-Trading und präsentierte seinen exzentrischen Lebensstil. Manche werfen ihm dabei betrügerischen Handeln vor.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich