Zum Inhalt springen

NFT-Vorstoß Die Universal Music Group bringt ihre Stars auf die Blockchain

Universal Music, das weltweit größte Musiklabel, steigt ins NFT-Geschäft ein. So könnten Weltstars wie Elton John oder Lady Gaga ihre Hits tokenisieren und Fans mit besonderen Erlebnissen verwöhnen. Spielen NFTs die erste Geige in der Musikbranche der Zukunft?

Marlen Kremer
 | 
Teilen
Universal Logo

Beitragsbild: Shutterstock

  • Bekannt wurde LimeWire in den frühen 2000ern auf dem Hochpunkt des Filesharing-Hypes als Tool, um vor allem Musik herunter- und hochzuladen. Jüngst gab die Plattform ihr Comeback als NFT-Marktplatz bekannt.
  • Nun arbeitet die Universal Music Group, das größte Musiklabel der Welt, mit der ehemaligen Filesharing-Plattform zusammen, um seinen Künstlern zu erlauben, NFTs herauszubringen.
  • Mit Abermillionen Followern auf Social Media könnten Elton John, Lady Gaga und Co. so der Massenadoption von NFTs einen ordentlichen Schub verpassen.
  • Wie sich Universal Music zum größten Musiklabel entwickelte und welche Potenziale der NFT-Vorstoß in der Musikbranche verspricht, lest ihr in der neuen Ausgabe des BTC-ECHO Magazins – ab jetzt erhältlich!
Sorare: Digitale Fußballkarten sammeln auf der Blockchain
Sammle digitale Fußballkarten in limitierter Auflage, verwalte dein Team und verdiene dir erstklassige Preise.
Zu Sorare
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.