Zum Inhalt springen

Bereit für die MasseUnion Investment: Deutscher Asset Manager bringt Bitcoin in Fonds

Union Investment hat eigenen Angaben zufolge die Pilotversuche mit Bitcoin-Zertifikaten abgeschlossen und plant nun, die Kryptowährung in kleinen Mengen Fonds beizumischen.

Paol Hergert
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Union Investment

Quelle: Shutterstock

Wie das Wirtschaftsmagazin Bloomberg berichtet, plant Union Investment, einer der größten hiesigen Asset Manager mit Sitz in Frankfurt am Main, Bitcoin in Fonds aufzunehmen. Demnach sei die Experimentierphase mit Bitcoin-Zertifikaten abgeschlossen, heißt es.

“Wir erwägen, Bitcoins in kleinen Mengen von maximal 1 Prozent bis 2 Prozent einer handvoll weiterer Fonds für private Anleger beizumischen”, so Daniel Bathe, Portfolio Manager bei der Fondsgesellschaft, gegenüber Bloomberg. Als Fondsdienstleister der genossenschaftlichen Banken in Deutschland (Volksbanken Raiffeisenbanken) verwaltet Union Investment knapp 430 Milliarden Euro (Stand: Ende Juni). Genaueres zum Termin wollte der bislang nicht verraten, möglich sei aber das vierte Quartal des laufenden Jahres.

Union Investment: Erst der Anfang?

Mit den Plänen geht die traditionelle Finanzwelt einen weiteren Schritt in Richtung digitaler Vermögenswerte und ermöglicht es einer breiteren Masse, auf den Krypto-Zug aufzuspringen, wie Bloomberg schreibt. Der Vorstoß des Asset Managers sei ein weiteres Beispiel dafür, dass das Anlegen in Bitcoin und Co. auch in den hiesigen Gefilden immer einfacher werde. Der DZ-Bank-Analyst Sören Hettler dazu: “Ein vereinfachter Einstieg in das Marktsegment für institutionelle und private Investoren ist eine Entwicklung, die sich bereits seit einiger Zeit abzeichnet und als bedeutender Einflussfaktor für die Bitcoin-Kursgewinne zwischen Herbst 2020 und Anfang dieses Jahres gilt”.

Gleichzeitig warnt Hettler jedoch auch vor den enormen Risiken des Kryptomarktes. “Als Beimischung in ein Portfolio” könnten Kryptowerte wie BTC jedoch “sinnvoll sein”, gesteht er ein. Das sieht auch Union Investments Daniel Bathe so: “Bitcoin eignet sich gut für die Diversifikation von Portfolios, weil sie auf längere Sicht oft keine Korrelation zu klassischen Assetklassen wie Aktien oder Renten aufweisen”, so der Portfolio Manager.

Bleibt abzuwarten, ob die Fondsgesellschaften der Sparkasse (Deka) und die der Deutschen Bank (DWS) nachziehen werden.

Für Dr. Sven Hildebrandt, den Geschäftsführer der DLC Distributed Ledger Consulting GmbH, kam der Schritt wenig überraschend, wie er gegenüber BTC-ECHO sagt: “Der Schritt der Union Investment war erwartbar – was nicht bedeutet, dass dieser unterzubewerten ist. Jeder Asset Manager, der das Beste für seine Kunden erreichen will – und das ist der Job eines Assetmanagers – wird in Zukunft in Kryptowerte investiert sein. Spannend ist, das die Union die ersten Schritte öffentlicheren Schritte augenscheinlich im Retailgeschäft unternimmt, was gleichfalls eine Aussage über den Innovationsgrad institutioneller Kapitalanlage zeigt.”

“Es gibt also noch viel zu tun”, so Hildebrandt.

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an um auf dem aktuellen Stand zu sein.