Aus der Gemüseabteilung Tesla wegen Bitcoin auf Talfahrt? Elon Musk verspottet Peter Schiff

Zahlen Tesla-Aktionäre die Quittung für das Bitcoin-Investment? Goldpropagandist und leidenschaftlicher Krypto-Gegner Peter Schiff ist davon überzeugt. Elon Musk reagiert einsilbig.

Christopher Klee
Teilen
Eine Aubergine mit Augen in einem Einkaufskorb

Beitragsbild: Shutterstock

Peter Schiff hat es wieder getan: Pünktlich zur Korrektur am Krypto-Markt hat der Edelmetall-Fan den Prügelknaben Bitcoin aus der Versenkung geholt. Seine ablehnende Haltung gegenüber der Kryptowährung hat Schiff bereits einen Stammtischplatz im Meinungs-ECHO beschert. Nun hat der Edelmetall-Evangelist in Elon Musk ein neues Ziel gefunden.

In einem Tweet verbindet Schiff die jüngsten Kursverluste bei der Tesla-Aktie mit Musks Entscheidung, Bitcoin in die Bilanz aufzunehmen: “Zwei Wochen nachdem @elonmusk bekannt gegeben hat, dass er 1.5 Milliarden USD an Aktionärsgeldern für den Kauf von Bitcoin ausgegeben hat, ist die #Tesla-Aktie in einen Bärenmarkt eingetreten und stürzte um 20 Prozent von ihrem Allzeithoch am 25. Januar ab, und um 16 % seit der Bekanntgabe des #Bitcoin-Kaufs. Nicht ein Beispiel, dem andere CEOs wahrscheinlich folgen werden!”

Elon Musk zeigt Peter Schiff die Aubergine

Der angesprochene Tech-Magnat hat sich unterdessen zu einer – wenn auch knapp gehaltenen – Antwort herabgelassen: Eine Aubergine, die in den sozialen Medien gerne als Synonym für das männliche Geschlechtsteil genutzt wird.

Quelle: Twitter

Peter Schiff hat sich von Elon Musk wohl eine detaillierte Stellungnahme erhofft. Er bezeichnete Musks Antwort als kindisch – jedoch nicht, ohne Musk um ein Clubhouse-Gespräch zu bitten. Zu Redaktionsschluss blieb das Gesuch jedoch ohne Erfolg.

Du willst den Kryptomarkt selbst analysieren?
Santiment bietet dir umfangreiche Analysetools, die dir datengestützte Einblicke in die Blockchain und das Marktverhalten ermöglichen.
Jetzt anmelden