Neues Jahr, neues Glück SEC vertagt weiteren Ethereum-ETF-Antrag

Die SEC setzt ihren Kurs hinsichtlich der Ethereum-ETF-Freigaben fort. Neben Grayscale muss sich nun auch Galaxy bis 2024 gedulden.

Johannes Macswayed
Teilen
Ethereum ETH

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Genehmigung des Ethereum-ETF wird sich aller Voraussicht nach ins nächste Jahr verschieben
  • Die US-Börsenaufsicht SEC hat ihre Entscheidung zur Genehmigung des Ethereum-ETFs von Galaxy und Invesco vertagt. Das geht aus einer Mitteilung der Behörde vom 13. Dezember hervor.
  • Die Entscheidung falle laut Bloomberg-Analyst James Seyffart “frühzeitig, jedoch komplett erwartet”. Stichtag der Genehmigung war der 23. Dezember.
  • Zuletzt verschob die SEC am 6. Dezember den Ethereum-ETF-Antrag von Grayscale.
  • Neuer Stichtag einer möglichen Genehmigung ist der 6. Februar 2024.
  • Neben Anträgen von Galaxy und Grayscale liegen der Behörde noch weitere vor. Darunter vom weltweit größten Vermögensverwalter BlackRock, Hashdex, Ark Invest, VanEck und Fidelity.
  • Im Zuge einer Genehmigung des Bitcoin-ETFs würde auch die Freigabe des Ethereum-Produkts wahrscheinlicher, wie einige Beobachter befinden.
  • Spätestens im Mai 2024 muss die Behörde eine Entscheidung zu einem der Ethereum-Anträge treffen. Eine gleichzeitige Freigabe aller Anträge wäre ebenfalls möglich.
  • Noch vor wenigen Tagen hatte die Börsenaufsicht vor Investitionen in Kryptowährungen gewarnt. Warum das trotzdem bullish für Bitcoin und Co. ist, lest ihr hier.
  • In unserem aktuellen Ethereum-Report lest ihr zudem, welche Auswirkungen eine Genehmigung auf die Kryptowährung hätte.
Du willst Ethereum (ETH) kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Ethereum (ETH) kaufen kannst.
Ethereum kaufen