Zum Inhalt springen

Regulierung SEC: Ethereum fällt komplett unter US-Zuständigkeitsbereich

Die SEC behauptet in einem aktuellen Fall, dass Transaktionen der Ethereum Blockchain komplett dem US-Zuständigkeitsbereich unterliegen.

Johannes Macswayed
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
SEC warnt vor Kryptobörsen

Beitragsbild: Shutterstock

| Die SEC stößt die Tür zur Ethereum-Regulierung weiter auf.
  • Die Börsen- und Finanzaufsicht der USA, SEC, hat in einer Klage gegen Krypto-Influencer Ian Balina behauptet, dass Ethereum komplett unter den US-amerikanischen Geltungsbereich fällt.
  • Das geht aus einem Paragrafen der Anklageschrift gegen Balina hervor. Gegen ihn wird wegen des Verkaufs unregistrierter Krypto-Assets als Wertpapiere während der ICOs seiner Sparkster Token ermittelt.
  • Die SEC behauptet unter anderem, dass die Transaktionen aus Balinas ICO “von Knotenpunkten der Ethereum Blockchain validiert wurden, die vor allem in den USA konzentriert waren”.
  • Die Transaktionen seien nach ihrer Einschätzung daher “alle in den USA getätigt worden”.
  • Damit stößt die SEC die Tür einer Regulierung Ethereums innerhalb der USA weiter auf.
  • Erst letzten Freitag erklärte der Kopf der SEC, Gary Gensler, dass Proof of Stake Blockchains den geltenden Wertpapiergesetzen unterliegen könnten.
  • Das könnte nach ihrem Wechsel des Konsensmechanismus demnach auch die Ethereum Blockchain betreffen.
  • Alle Informationen zum Merge von Ethereum erhaltet ihr hier.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade die populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum mit Hebel auf dYdX, der führenden dezentralen Börse für den Handel mit Derivaten.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.