Zum Inhalt springen

Dank Anteilsrücknahmeprogramm Ripple ist jetzt 15 Milliarden US-Dollar wert

Durch ein Rückkaufprogramm von 2019 ausgegeben Anteilen erhöht sich der Unternehmenswert von Ripple auf 15 Milliarden US-Dollar. Doch mit dem anhaltenden Rechtsstreit mit der SEC schwebt nach wie vor ein Damoklesschwert über dem FinTech.

David Scheider
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Ripple

Quelle: Shutterstock

  • Ripple nimmt 2019 ausgegebene Unternehmensanteile im Volumen von 200 Millionen US-Dollar von Investor:innen zurück.
  • Der Unternehmenswert steigert sich damit auf 15 Milliarden US-Dollar.
  • Unter den Anteilseigner:innen war auch die Tetragon Financial Group. Der Assetmanager hatte Ripple 2020 verklagt, um von dem Investment zurückzutreten.
  • Grund ist der anhaltende Rechtsstreit mit der US-Börsenaufsicht SEC.
  • Die SEC wirft Ripple vor, mit dem nativen Token XRP unregistrierte Wertpapiere verkauft zu haben. Eine Entscheidung in dem Verfahren wird für April dieses Jahres erwartet.
  • Den Unkenrufen zum Trotz hat Ripple ein starkes Jahr hinter sich: 2021 konnte das Unternehmen das abgewickelte Zahlungsvolumen verdoppeln.
Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.