Zum Inhalt springen

Breaking Rio de Janeiro investiert in 1 Prozent der städtischen Rücklagen in Bitcoin

Als erste Stadt Südamerikas wagt Rio de Janeiro den Schritt in den Bitcoin-Standard. Die Stadt wird 1 Prozent der städtischen Rücklagen in Bitcoin investieren.

David Scheider
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Rio

Beitragsbild: Shutterstock

  • Paukenschlag zum Wochenende: Wie Rios Bürgermeister Eduardo Paes auf einer Veranstaltung mitgeteilt hat, wird die südamerikanische Metropole in Bitcoin investieren.
  • 1 Prozent der städtischen Rücklagen sollen demnach in Bitcoin fließen.
  • Außerdem soll es Rabatte auf Steuerzahlungen in BTC geben.
  • Das sagte Paes bei einer Rede auf der Rio Innovation Week, an der auch Miamis Bürgermeister Francis Suarez teilnahm.
  • Eine Arbeitsgruppe soll bereits ab heute einen entsprechenden Gesetzentwurf erarbeiten.
  • Grund könnte die Inflation im Land sei: Die Inflationsrate in Brasilien etwa 10 Prozent.
Du willst Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Ratgeber, wie du in wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.