Zum Inhalt springen

Peking 2022 Olympia-NFTs: Team Deutschland auf der Blockchain

Der NFT-Hype drängt sich immer mehr in die Sportindustrie. Vor allem Fans werden vor die Entscheidung gestellt, an der digitalen Revolution teilzunehmen oder die Sport-Klassiker zu wahren. Bekommen die Olympia-NFTs Gold, Silber oder Bronze?

Marlen Kremer
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Olympische Ringe Logo

Quelle: picture alliance/dpa | Michael Kappeler

  • Der Deutsche Olympische Sportbund springt für das größte Sportevent des Jahres auf die Blockchain. Zusammen mit dem Berliner Start-up Fanzone schickt der Sportverband das deutsche Olympia-Team in Form von NFTs zu den Zuschauern nach Hause.
  • Während der digitale Sammelspaß als Innovation in der Sportbranche gilt, fragt man sich in den Fangemeinden, ob der Panini-Sammelklassiker nun der Vergangenheit angehört und den neuartigen NFTs weichen muss.
  • Derweil steigt in Peking eine digitale Extravaganz: Im olympischen Winterdorf soll der e-CNY – die chinesische CBDC – als Zahlungsmittel akzeptiert sein. Aktuelle Berichte bezüglich der Überwachungsmethoden im Reich der Mitte häufen sich jedoch immer mehr.
  • Ist die digitale Version der klassischen Panini-Sammeltradition die nächste Stufe der Fanbindung? Erfahrt es in unserer neuen Ausgabe des Kryptokompass.
Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von eToro können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.