Leistung heruntergefahren Nvidia: Reduzierung der Hash Rate bei gleich drei GeForce-Modellen

Nvidia setzt seinen Plan, die Hash Rate bei GeForce-Karten zu reduzieren, in die Tat um. Gleich drei Modelle werden deutlich gedrosselt.

Christian Stede
Teilen
Nvidia

Beitragsbild: Shutterstock

| Wie performen Nvidia und Co. im Vergleich zu Bitcoin?

Dem Grafikkartenhersteller Nvidia ist es weiterhin ein Dorn im Auge, dass seine GeForce-Hardware fürs Mining zum Einsatz kommt. Am Dienstag gab das Unternehmen bekannt, ab Mai GeForce-Karten mit einer niedrigeren Hash-Rate herauszugeben. Nvidia bietet die speziell auf Gamer zugeschnittene GeForce-Modelle zusätzlich zu separater, dedizierter Mining-Hardware an. Einige Cracks haben jedoch herausgefunden, dass die GeForce-Chips programmierbar sind. Mit einigem Vorwissen seitens des Anwenders lässt sich so genug Hash-Leistung zum Mining von Kryptowährung generieren.

Nvidia mit Bekenntnis an die Gamer-Szene

Dies führte dazu, dass einige ihre eigentlich fürs Gaming gedachten Computer für das Ethereum-Mining nutzten. Als sich dies herumsprach, gingen die Hardware-Preise in die Höhe und es kam sogar zu Lieferengpässen. So hatten diejenigen Gamer, für die die Computer ja eigentlich konzipiert wurden, zunächst das Nachsehen. Den Plan, die Hash Rate der Karte GTX 3060 zu halbieren, hatte Nvidia schon länger. Laut der Ankündigung sind überdies die Karten 3070 und 3080 von der Änderung betroffen. Sie sind mit der Kennzeichnung “Lite Hash Rate” oder “LHR” gekennzeichnet, um die Unterscheidung der Produktlinien zu betonen.

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Cardano (ADA) kaufen kannst.
Cardano kaufen