Zum Inhalt springen

Nach Rechtsstreit  Malcom Wright neuer COO bei BitMEX

BitMEX hat einen neuen Chief Compliance Officer. Ex Revolut-CCO Malcom Wright wurde während eines laufenden Rechtsstreits in das Unternehmen geholt.

Jacob Gleiss
 | 
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

100x Group, der Betreiber des Blockchain-Unternehmen BitMEX hat einen neuen Chief Compliance Officer eingestellt. Mit Malcolm Wright verfügt die Firma nun über einen Mann mit mehr als 30 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet. Bei der 100x Group soll der ehemalige CCO von Revolut nun die globalen Einhaltungsbemühungen leiten und Vivien Khoo, Interim-CEO und COO der Gruppe zur Seite stehen. LinkedIn zur Folge soll Wright fünf Monate lang bei Revolut beschäftigt gewesen sein. 100x Group suchte schon seit längerem nach einem neuen Chief Compliance Officer.

Momentan arbeitet BitMEX an einem vierstufigen Programm, dass ähnlich wie eine ID-Prüfung funktioniere. Dieses soll eine vertrauenswürdigere und sicherere Handelsumgebung für alle BitMEX-Nutzer schaffen. Auch hierfür sei Wright in Zukunft zuständig. Von 2018-2020 arbeitete er als Chief Compliance Officer beim Blockchain-Unternehmen Diginiex. Erst vor kurzem wurde Diginex als erster Bitcoin-Börsenbetreiber bei der Nasdaq gelistet. Im Zeitraum von 2013-2017 war Wright bei Thomson Reuters in London beschäftigt.

Für mich ist Compliance nicht verhandelbar. Compliance ist eine Voraussetzung dafür, dass der Austausch von Aufsichtsbehörden und institutionellen Anlegern gleichermaßen angenommen wird.

stellte Wright klar. Des weiteren sei es seine Vision, dass die 100x Group über die BitMEX-Plattform eine führende Rolle bei der Gestaltung der Zusammenarbeit dieser Branche mit den Aufsichtsbehörden spielt. Damit wolle er sicherstellen, dass jeder die digitalen Märkte sicher nutzen kann.

BitMEX-Mitbegründer inhaftiert – Eigentümer wieder frei

Die ehemalige COO Angelina Kwan, verließ BitMEX vergangenes Jahr, nachdem die U.S. Commodity Futures Trading Commission (CFTC) untersuchte, ob die Börse US-Händler auf ihre Plattform ließ und somit gegen Regeln verstoßen hat. CFTC und US-Justizministerium (DOJ) haben gemeinsam Anklage gegen BitMEX CEO Arthur Hayes erhoben. Seit Anfang des Monats befindet sich BitMEX nun in einem Rechtsstreit.

Hayes und BitMEX-Mitbegründer Ben Delo und Samuel Reed, hätten gegen die Regeln der CFTC verstoßen. Sie hätten eine nicht registrierte Handelsplattform betrieben, sowie die Anti-Geldwäsche- und Know-your-customer-Bestimmungen missachtet. Mittlerweile kam es zu einer Strafanzeige von DOJ (U.S. Department of Justice) gegen Hayes, Delo und Reed. Der Leiter der Geschäftsentwicklung Greg Dwyer wurde aufgrund von Verletzung des Bankgeheimnisses ebenfalls angezeigt.

Am 1. Oktober wurde Reed in Massachusetts inhaftiert. Die anderen drei Angeklagten befinden sich außerhalb der Vereinigten Staaten und sind weiterhin auf freiem Fuß. Reed wurde er aufgrund einer Anleihe in Höhe von fünf Millionen US-Dollar wieder freigelassen. Keiner der vier Angeklagten ist noch bei BitMEX tätig.

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Das kannst du ganz einfach über eToro. Der Anbieter bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Auch Cardano-Staking ist hier möglich. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.