Zum Inhalt springen

BreakingN26 bringt Krypto-Broker noch 2022

Deutschlands größte Neobank N26 ändert ihren Geschäftsfokus – und nimmt den Kryptomarkt ins Visier.

David Scheider
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
N26

Quelle: picture-alliance | Mike Wolff TSP

| N26-Gründer Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal.
  • Deutschlands größtes Fintech N26 will noch in diesem Jahr ins Krypto-Business einsteigen.
  • Im Interview mit Financial Times blickt Gründer Max Tayenthal kritisch auf die Priorisierung der letzten Jahre zurück:
  • “Hätten wir den Handel und die Kryptowährung aufbauen sollen, anstatt in den USA zu starten? Im Nachhinein betrachtet wäre es vielleicht eine kluge Idee.”
  • Die Krypto-Integration steht für N26 nun an oberster Stelle. Ein geplanter Aktien-Broker soll nach Aussage von Tayenthal erst im Anschluss lanciert werden.
  • Mit einer Unternehmensbewertung von 7,8 Milliarden US-Dollar ist N26 nach Revolut die zweitgrößte Neobank Europas.
  • Auch ein Börsengang steht dieses Jahr noch an.
  • N26 hat 7 Millionen Kundinnen und Kunden und ist in 25 Ländern aktiv. Zuletzt zog sich die Bank aus dem US-Geschäft zurück.
Steuererklärung für Kryptowährungen leicht gemacht
Wir zeigen dir im BTC-EHO-Ratgeber die besten Tools für die automatische und kinderleichte Erstellung von Krypto-Steuerberichten.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.