Zum Inhalt springen

Michael "Gigachad" SaylorMichael Saylor nutzt den Dip: Bitcoin im Wert von 242 Millionen US-Dollar gekauft

MicroStrategy kauft den Dip. Gleich mehrere tausend BTC führt das Unternehmen seinen Beständen zu.

David Scheider
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Ein goldener Drache.

Quelle: Shutterstock

Als hätten sie nicht ohnehin genug: Wie Michael Saylor, CEO und Gründer von MicroStrategy, am Mittag des 13. September via Twitter bekannt gab, hat das Unternehmen abermals Bitcoin gekauft. Laut Saylor waren es diesmal 5.050 BTC, die das Unternehmen zum Durchschnittspreis von 48.099 US-Dollar je BTC erstanden hatte. Die Neubeschaffung der Coins kostete das Unternehmen demnach 242,9 Millionen US-Dollar.

Insgesamt hält MicroStrategy nun 114.042 BTC im Gesamtwert von sage und schreibe 5,131 Milliarden US-Dollar. Damit ist das US-Unternehmen einer größten BTC-Hodler der Welt und hält rund 0,5 Prozent aller umlaufenden Bitcoin.

Die Aktionärinnen und Aktionäre des Unternehmens dürfte es freuen. Schließlich hat MSTR “lediglich” 3,16 Milliarden US-Dollar für seinen BTC-Bestand ausgegeben, liegt also rund 2 Milliarden US-Dollar im Plus. Der Durchschnittspreis aller Einkäufe beläuft sich dabei auf 27.713 US-Dollar pro Bitcoin – “inklusive Gebühren”. Das geht aus einem Dokument an die US-Börsenaufsicht SEC hervor, die das Unternehmen heute eingereicht hat.

Zuvor hatte Saylor noch einen seiner berühmten Aphorismen auf Twitter gepostet und damit wohl auf seine Akkumulationsstratgie in Sachen digitales Gold verwiesen.

Michael Saylor gilt freilich als einer der bullishsten Bitcoin-Investoren überhaupt. Seit sein Unternehmen im Sommer 2020 erstmals in die Kryptowährung investiert hatte, vergeht kaum ein Monat, in dem wir nicht über neue Zukäufe zum möglicherweise bald größten digitalen Goldschatz der Erde berichten. Vor Markteröffnung in den USA liegt der Stückpreis der MicroStrategy-Aktie rund 1 Prozent im Plus und notiert zur Stunde bei 615 US-Dollar.

Bitcoin selbst nimmt von dem Einkauf indes kaum Notiz und steht zur Stunde lediglich 0,1 Prozent im Plus.

Steuererklärung für Kryptowährungen leicht gemacht
Wir zeigen dir im BTC-EHO-Ratgeber die besten Tools für die automatische und kinderleichte Erstellung von Krypto-Steuerberichten.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an um auf dem aktuellen Stand zu sein.