Zum Inhalt springen

Milliardär mit Laseraugen Mexikanischer Milliardär sagt, seine Bank werde bald Bitcoin unterstützen

Der mexikanische Multimilliardär Ricardo Salinas Pliego teilte auf Twitter mit, dass seine Bank bald Bitcoin unterstützen werde.

Elias H.
Teilen
Werbetafel mit der Aufschrift Banco Azteca

Beitragsbild: Shutterstock

Er hat es wieder getan: Ricardo Salinas Pliego bekundete erneut seine Bitcoin-Sympathien. Nun teilte er auf Twitter mit, dass seine Bank bald die digitale Leitwährung unterstützen werde. Das meiste Vermögen Pliegos liegt in der Grupo Elektra. Die Firma wurde 1950 von seinem Großvater Hugo Salinas Rocha gegründet. Anfänglich spezialisierte sich die Grupo Elektra noch auf Möbelbau und den Verkauf von Haushaltsgeräten. Das Unternehmen expandierte schnell, setzte einen Fuß ins Kreditgeschäft und hat so mittlerweile die Tochterfirma Banco Azteca aufgebaut, die eine Banklizenz besitzt. Ebendiese Bank könnte bald ihren mexikanischen Kunden Bitcoin und andere Kryptowährungen verkaufen. Bereits im November 2020 machte der Multimilliardär auf sich aufmerksam, als er angab, 10 Prozent seines liquiden Vermögens in Bitcoin investiert zu haben.

Am 12. August 2021 zeigte sich Pliego auf Twitter auch erstmals mit den unter BTC-Fans verbreiteten Laseraugen:

Die Krypto-Gemeinschaft freute sich über die Laseraugen und die Bitcoin-Unterstützung des Milliardärs. Der Nutzer “el_pipila_” hakte nach und fragte Pliego:

@RicardoBSalinas – Ja, aber wann kann ich #btc oder #dogecoin bei der @BancoAzteca kaufen?!

Der Milliardär ließ die Frage des Twitter-Nutzers nicht unbeantwortet und schreibt noch am selben Tag eine simple aber aussagekräftige Antwort: “Bald”.

Sofern Pliego zu seinem Wort steht, wäre das eine weitere positive Nachricht für die Krypto-Landschaft in Mexiko und Nordamerika. Denn die Bank hat auch Niederlassungen in weiteren amerikanischen Ländern, wie etwa El Salvador, Panama oder Peru.

Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von eToro können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #68 Februar 2023
Jahresabo
Ausgabe #67 Januar 2023
Ausgabe #66 Dezember 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Top- & Flop-Coins, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.