Zum Inhalt springen

Neue ZahlenInflation mit 3,1 Prozent auf höchstem Stand seit 1993

Globale Lieferengpässe, gestiegene Energiepreise und die Rücknahme der Mehrwertsteuersenkung katapultieren die Inflationsrate in Deutschland auf den höchsten Stand seit 28 Jahren.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
100-Euro brennen im Kamin

Quelle: Shutterstock

  • Das Statistische Bundesamt hat eine erste Schätzung für die Inflation für das Vorjahr bekannt gegeben. Demnach lag die Teuerungsrate 2021 im Schnitt bei 3,1 Prozent.
  • Allein im Dezember 2021 verzeichnete die Bundesrepublik einer Schätzung zufolge Preisanstiege von 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Im November 2021 durchbrach die Inflationsrate erstmals seit dem Wiedervereinigungs-Boom Anfang der 1990er-Jahre die 5-Prozent-Marke.
  • Die hohen Zahlen erklärt die Behörde unter anderem mit der temporären Senkung der Mehrwertsteuer, die im Zuge der Corona-Pandemie im Jahr 2020 von 19 auf 16 beziehungsweise von 7 auf 5 Prozent herabgesetzt worden war.
  • Endgültige Ergebnisse für Dezember 2021 und die Jahresdurchschnittswerte 2021 will das Statistische Bundesamt am 19. Januar bekannt geben.
  • Für den morgigen Freitag, den 7. Januar, veröffentlicht das Statistische Amt der Europäischen Union (Eurostat) eine Schnellschätzung der Inflation für den Euroraum für vergangenen Dezember.
  • Zum Vergleich: In den USA liegt die Inflation laut aktuellen Zahlen derzeit bei 6,8 Prozent – rund zwei Prozent über dem Inflationsziel der FED.
Du willst Bitcoin (BTC) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.