Zum Inhalt springen

Startschuss für NFTs Formel 1 lanciert NFT mit Crypto.com

Die Formel 1 verkündet den Krypto-Broker Crypto.com als globalen Partner der neuen Sprint-Serie für 2021. Gleichzeitig machen sich beide Gedanken um die Kohlenstoffemissionen.

Christian Stede
 | 
Teilen
NFT Formel 1 Symbolbild

Beitragsbild: Shutterstock

Zu den Sportarten, die ihren Stück vom NFT-Kuchen abhaben möchten, gehört mittlerweile auch die Formel 1. Die Formel 1 hat nun eine globale Partnerschaft mit dem Krypto-Broker Crypto.com angekündigt, bei dem diese die Rolle als offizieller Sponsor und NFT-Partner der Rennserie übernimmt. Die Zusammenarbeit beginnt mit dem ersten Rennen der Sprint-Serie am 17. Juli in Silverstone. 

Formel-1-Rennfahrer sollen die Möglichkeit erhalten, einen neuen, möglicherweise kryptobezogenen Preis zu gewinnen. Dieser soll vor dem Großen Preis von Belgien am 29. August angekündigt werden. Die Formel 1 hat auch angekündigt, den Plänen zur Kohlenstoffreduktion von Crypto.com zu folgen.

Crypto.com peilt negative Kohlenstoff-Bilanz an

Die Krypto-Börse verkündete im Mai die Verpflichtung, durch einen mehrstufigen Ansatz mehr Kohlenstoff zu kompensieren, als sie durch alle Aktivitäten innerhalb ihrer Plattform erzeugt. Die Formel 1 hat parallel dazu das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 die “Kohlenstoff-Null” zu erreichen.

Crypto.com genießt in der Branche ein hohes Ansehen, und ihre Erfahrung war ausschlaggebend für die Entscheidung, mit ihnen zusammenzuarbeiten, ebenso wie das Engagement des Unternehmens, kohlenstoffnegativ zu werden, da wir weiterhin unsere eigenen Nachhaltigkeitsziele anstreben

, so Ben Pincus, Direktor für kommerzielle Partnerschaften bei der Formel 1. Crypto.com wird überdies sein Logo auf der Ausrüstung des Teams von Aston Martin bei Rennveranstaltungen erscheinen lassen. Dies basiert auf einer Partnerschaft, die im März zustande kam. Die Konkurrenz von McLaren setzt indes auf die Tezos Blockchain.

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Das kannst du ganz einfach über eToro. Der Anbieter bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Auch Cardano-Staking ist hier möglich. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.