Zum Inhalt springen

Ups! 22,4 Millionen US-Dollar Transaktionsgebühr: Faux-pas bei Bitfinex

Hat sich da jemand vertippt? Bei Bitfinex, einer der weltweit größten Krypto-Börsen, ist es zu einem teuren Gebühren-Fehler gekommen.

Elias H.
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Geld in Spüle

Quelle: Shutterstock

Dass selbst die größten Krypto-Börsen nicht vor Fehlern gefeit sind, zeigt eine kürzlich getätigte Transaktion. Am 27. September gab Bitfinex eine Ethereum-Transaktion in Auftrag. Es sollten einfach nur 100.000 US-Dollar, in Form des Stablecoins Tether USD (USDT), auf eine andere Wallet übertragen werden. Eigentlich ein simples und für eine Krypto-Börse übliches Prozedere. Doch kam es bei der Auswahl der Ethereum-Gebühren zu einem teuren Fehler. Denn für die USDT-Transaktion bezahlte die Bitcoin-Börse (wohl versehentlich) letztlich eine Gebühr von 7.676 ETH, was zum Zeitpunkt des Schreibens 22.424.325 US-Dollar entspricht.

Die Gebühr erscheint noch utopisch höher, wenn man sich die aktuell durchschnittlichen Kosten für eine Ethereum-Transaktion anschaut. Denn geht man nach den Daten von Bitinfocharts, dann sind je Transaktion derzeit lediglich 0,015 ETH, beziehungsweise 45,08 US-Dollar, je Transaktion zu bezahlen. Nach Etherscan sollten die 100.000 USDT von Bitfinex zu DeversiFi gesendet werden. 2019 wurde DeversiFi, damals noch Ethfinex genannt, aus der Krypto-Börse ausgegliedert. Der neue Unternehmens-Schwerpunkt sollte vor allem auf DeFi liegen.

DeversiFi äußerte sich zu dem teuren Fehler vom 27. September wie folgt:

Am 27. September um 11:10 UTC wurde eine Einzahlungstransaktion mit einer Hardware-Wallet von der Hauptbenutzeroberfläche von DeversiFi aus, mit einer fälschlicherweise hohen Gasgebühr, durchgeführt.

DeversiFi auf Twitter

Auch gibt das Unternehmen bekannt, Untersuchungen in die Wege zu leiten, wie es denn zu diesem überaus teuren Fehler gekommen ist:

DeversiFi untersucht derzeit die Ursache, um herauszufinden, wie es dazu kam und wird Sie auf dem Laufenden halten. Es sind keine Kundengelder bei DeversiFi gefährdet und es handelt sich um ein internes Problem bei DeversiFi.

DeversiFi auf Twitter

1,86 Milliarden US-Dollar ohne Fehler transferiert

Dass selbst große Krypto-Summen, mit niedrigen Gebühren überwiesen werden können, zeigt derweil eine Transaktion aus demselben Monat. Am 13. September 2021 hat ein Bitcoin-Wal eine BTC-Transaktion von 44.598 Bitcoin in Auftrag gegeben, heute über 1,86 Milliarden US-Dollar wert. Für diese Transaktion musste der Bitcoin-Wal damals nur 0,00001713 BTC bezahlen, heute gerade einmal 0,72 US-Dollar.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Hardware-Wallet?
Im BTC-ECHO-Ratgeber zeigen wir dir die besten Anbieter für die sichere Verwahrung von Kryptowährungen.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.