Greenidge Erstes Hybrid-Kraftwerk schließt Bitcoin Mining Deal ab

Greenidge Generation LLC ist laut eigenen Angaben das erste Hybrid-Kraftwerk, das seinen Strom zum Bitcoin Mining anbietet. In einem Deal hat nun ein Investor Strom-Kapazitäten für 106 Petahash erworben.

BTC-ECHO
von BTC-ECHO
Teilen
Bitcoin Mining

Beitragsbild: Shutterstock

In Form eines speziellen Hashpower-Vertrags hat Greenidge 106 Petahash an Stromleistung an einen Mining-Investor verkauft. Mit Hilfe des Dienstleisters BitOoda können institutionellen Investoren damit größere Blöcke an Hashleistung via OTC einzukaufen. Der BitOoda Hash TM Contract, der diese Form des Investments ermöglicht, wurde erst im Januar dieses Jahres eingeführt.

Der CEO von Greenidge, Tim Rainey, erklärt auf der eigenen Homepage seine Motive für das Investment-Konstrukt:

Ein solches Produkt bietet dieselben bewährten Absicherungsmöglichkeiten wie in traditionelle Rohstoffmärkten üblich und bringt institutionellen Anlegern in den Vereinigten Staaten die Vorteile des sauberen und energieeffizienten Btcoin Minings von Greenidge.

Tim Rainey, CEO Greenidge

Die Hybridanlage von Greenidge kann stündlich mehr als 100 mW saubere Energie erzeugen. Auch hat sie über das Empire-Pipelinesystem Zugang zum günstigsten Erdgas der USA. Mit Verträgen, die man physisch abrechnet und die wie ein traditionelles Hedging-Produkt funktionieren, sollen Investoren von günstigen Hash-Strom profitieren. Angeblich sollen Investoren so an Bitcoin gelangen, deren Preis unter dem des Spottmarktes liegt.

Du möchtest die besten Trading-Tools vergleichen?
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO-Vergleichsportal die besten Tools, die dir beim traden helfen.
Zum Trading-Tool-Vergleich