60 US-Dollar pro Aktie Elon Musk überboten: Justin Sun will Twitter übernehmen

Das Wettbieten um Twitter ist eröffnet. Tron-Gründer Justin Sun hat das Angebot von Elon Musk jetzt überboten – und will die Plattform für das Web3 reformieren.

Moritz Draht
Teilen
Justin Sun

Beitragsbild: Picture Alliance

| Tron-Gründer Justin Sun.
  • Nachdem Elon Musk ein Angebot in Höhe von 43 Milliarden US-Dollar für Twitter abgegeben hat, meldet auch Justin Sun Interesse an der Kurznachrichtenplattform an.
  • Einer Tweet-Serie vom 14. April zufolge biete der Tron-Gründer 60 US-Dollar pro Aktie – Elon Musk hatte 54,20 US-Dollar geboten.
  • “Ich glaube, dass Twitter weit davon entfernt ist, sein volles Potenzial auszuschöpfen. Deshalb biete ich 60 US-Dollar pro Aktie, um die Plattform zu privatisieren. Aber wir unterstützen voll und ganz die Reforminitiativen von Elon Musk und würden es gerne sehen, wenn Twitter crypto-nativ und Web3-freundlich wird”, so Sun.
  • Demnach möchte Sun “Twitter ins Ausland verlagern” und “zu einem offeneren und dezentralisierten Web3-Framework machen, das open source und entwicklerfreundlich ist”.
  • Elon Musk hat das Angebot von Justin Sun noch nicht öffentlich kommentiert.
Anonym einen Hinweis abgeben
Du hast einen Hinweis für die BTC-ECHO Redaktion, möchtest aber deine Anonymität wahren? Dann folge diesem Link in Richtung unserer Whistleblower-Box.
Hier anonym einen Hinweis abgeben