Zum Inhalt springen

Unbeeindruckt Elon Musk: “Ich werde Dogecoin weiterhin unterstützen”

Hunde, die bellen, beißen nicht: Das scheint Elon Musks Einstellung zu der Sammelklage zu sein, mit der er aktuell kämpfen muss. Besorgt scheint der Tesla-Chef jedoch nicht zu sein.

Marlen Kremer
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Elon Musk

Beitragsbild: picture alliance / Everett Collection | Kristin Callahan/Everett Collection

| Elon Musk auf der Met Gala in New York, 2022.
  • Der reichste Mensch der Welt und seine Unternehmen Tesla und SpaceX müssen mit einer Sammelklage über 258 Milliarden US-Dollar kämpfen.
  • Der Vorwurf: Musk spiele ein abgekartetes Spiel, um den Hunde-Token Dogecoin (DOGE) in die Höhe zu treiben.
  • “Die Beklagten behaupten fälschlicherweise und irreführend, dass Dogecoin eine legitime Investition sei, obwohl er überhaupt keinen Wert hat”, zitiert das Nachrichtenmedium Bloomberg Keith Johnson, der in diesem Fall als Hauptkläger auftritt.
  • Allem Anschein nach lässt sich der E-Autobauer von dem rechtlichen Tumult jedoch nicht gerade beeindrucken. Auf Twitter schreibt der 50-Jährige, dass er nicht aufhören wird, den Hunde-Token zu supporten.
Du möchtest Dogecoin (DOGE) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.