Steigende Inflation Elon Musk hält an Bitcoin fest

Die steigende Inflation betreffe auch zunehmend die Produktion bei Tesla, meint Elon Musk. Obwohl Betongold der beste Schutz sei, hält der reichste Mensch der Welt an seinen Krypto-Investments fest.

Moritz Draht
Teilen
Elon Musk

Beitragsbild: picture alliance

  • Elon Musk erklärt auf Twitter, dass Tesla und SpaceX “in letzter Zeit einem erheblichen Inflationsdruck bei Rohstoffen und Logistik ausgesetzt” seien.
  • Michael Saylor reagierte auf den Tweet und argumentierte, dass “schwächere Währungen” kollabieren werden.
  • “Die Kapitalflucht aus Bargeld, Schulden und Wertaktien in knappe Güter wie Bitcoin wird sich verstärken”, so der MicroStrategy CEO.
  • Elon Musk schien wenig überrascht von Saylors Einordnung. “Es ist nicht völlig unvorhersehbar, dass Sie zu dieser Schlussfolgerung kommen würden”, erwiderte Musk.
  • MicroStrategy hält aktuell über 125.000 Bitcoin im Gegenwert von fast fünf Milliarden US-Dollar – und damit dreimal so viel wie Tesla.
  • Laut dem Tesla-Chef seien “Sachwerte wie ein Haus oder Aktien von Unternehmen” der beste Inflationsschutz.
  • An seinen Krypto-Assets hält Elon Musk aber weiterhin fest: “Ich besitze immer noch meine Bitcoin, Ethereum oder Doge und werde sie nicht verkaufen”.
Du willst Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Ratgeber, wie du in wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber