Zum Inhalt springen

NFT > BTC? Craig Russo: Nächster „Krypto-Wahnsinn“ wird nicht von Bitcoin angetrieben

Der nächste große Krypto-Hype wird nicht von Bitcoin oder Ethereum, sondern vom Blockchain Gaming angetrieben sein, meint Craig Russo von Polyient Games.

Redaktion
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Diverses Gaming-Zubehör

Beitragsbild: Shutterstock

Während die meisten Krypto-Kursanalaysten ihre Glaskugeln auf Bitcoin kalibriert haben, fordert Craig Russo, Director of Innovation beim Blockchain-Gaming-Unternehmen Polyient Games, Bitcoin-Maximalisten heraus.

Der nächste mit 2017 vergleichbare Krypto-Hype werde seiner Meinung nach nicht von den etablierten Krypto-Projekten wie Bitcoin (BTC) oder Ethereum (ETH) ausgehen, sondern vom Wachstumsmarkt der nicht-fungiblen Token (NFT).

Alle warten darauf, dass Bitcoin auf 20.000 US-Dollar oder 100.000 US-Dollar pro Bitcoin steigt. Meine persönliche Meinung dazu ist, dass die nächste Welle des Krypto-Wahnsinns nicht in Form der traditionellen Kryptowährungen kommen wird. Sie wird in Form von NFT und den Anwendungen des Blockchain-Gaming kommen.

zeigt sich Russo gegenüber dem Investmentnachrichtenportal Venture Beat berufsbedingt bullish. Allein, ganz ohne das Zugpferd Bitcoin werden NFT auch in Russos Augen nicht an Fahrt aufnehmen:

Ich denke, am Ende des Tages werden wir dem Bitcoin-Hypezugs ausgeliefert sein. Aber wenn sich diese Technologie weiterentwickelt und wir in der Lage sind, diese Blockchain-Ebene so weit zu maskieren, dass sie nicht mehr mit den traditionellen Kryptowährungen in Verbindung gebracht wird, dann können die Leute sie im Zusammenhang mit dem Kauf und Verkauf von Items verstehen. Ich denke, so werden sich das Mainstream-Publikum und die Mainstream-Publisher wirklich einmischen.

NFT gelten in der Tat als ein vielversprechender Use Case für Blockchain-Technologie. Während sie durch den ERC-721 Standard und die Dapp CryptoKitties erstmals im Kontext des Blockchain Gamings auftauchten, erfreuen sich nicht-fungible Token mittlerweile auch bei der Tokenisierung von klassischen Wertanlagen wie beispielsweise Kunstwerken einer wachsenden Beliebtheit.

Du möchtest Ethereum (ETH) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.