"I am Hodling" Bitcoin-Hodl-Day: Heute vor 10 Jahren

Wer auf langfristiges Wachstum bei Bitcoin setzt, verkauft nicht – auch in schlechten Zeiten. Das steckt hinter dem Wort “Hodl”.

Dominic Döllel
Teilen
Bitcoin Hodl

Beitragsbild: Shutterstock

| "Hodl" hat sich in der Bitcoin-Szene etabliert
  •  Vor genau 10 Jahren, am 18. Dezember 2013 schrieb der anonyme Bitcoiner “GameKyyubi” einen Eintrag ins BitcoinTalk.org-Forum mit der Überschrift “I AM HODLING”.
  • Dort schilderte er, dass seine Freundin in einer Bar wäre und der Bitcoin-Kurs eingebrochen sei. Trotz aller Ratschläge zu verkaufen, entschied er sich für das Gegenteil und hielt die Coins.
  • Begründet hat GameKyyubi das mit der Aussage, er sei eben ein schlechter Trader. Der Schreibfehler entschuldigte er damit, dass er gerade betrunken sei.
  • Hodl wurde später zu einem Akronym für “Hold On for Dear Life” und bezeichnet das Nichtverkaufen auch bei starker Marktvolatilität und schlechter Marktperformance.
  • Der Begriff ist inzwischen zu einer Strategie geworden, die von Menschen verwendet wird, die zugeben, dass sie nicht über die Fähigkeiten verfügen, kurzfristige Geschäfte erfolgreich tätigen zu können.
  • Der Begriff hat auch die Schaffung eines ähnlichen Begriffs inspiriert, Buidl, der von der Krypto-Szene häufig verwendet wird, um sich auf die vielen Arten von Anwendungen zu beziehen, die innerhalb der Blockchain-Industrie entwickelt werden.
Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen