Fünf Tage Nettoabflüsse Bitcoin ETFs mit Negativserie

Über 635 Millionen US-Dollar Nettoabflüsse bei den Bitcoin ETFs. Neben Grayscale verliert auch Fidelity. Was ist los bei den ETFs?

Tobias Zander
Teilen
Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Wall Street ist derzeit keine Stütze für Bitcoin
  • Schon fünf Tage in Folge leiden die amerikanischen Bitcoin ETFs unter Nettoabflüsse. Auch am gestrigen Dienstag flossen weitere 161,6 Millionen US-Dollar aus den zehn Indexfonds, wie neue Daten von Farside Investors zeigen.
  • Insgesamt belaufen sich die Nettoabflüsse für die vergangenen fünf Tage auf über 635 Millionen US-Dollar. Alleine am Donnerstag hatten US-Anleger Bitcoin ETF-Anteile im Wert von 217,6 Millionen US-Dollar verkauft.
  • Kaum überraschend zeichnet in erster Linie der Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) verantwortlich für den Negativtrend. Der GBTC verlor 470,1 Millionen US-Dollar, sodass sein Marktanteil laut Dune jetzt bei nur noch 35,9 Prozent liegt.
  • Aber: Auch andere ETF-Emittenten sehen sich mit roten Zahlen konfrontiert. Zweitgrößter Verlierer war der populäre Fidelity Wise Origin Bitcoin Fund, der 62 Millionen US-Dollar Nettoabflüsse erlitt, gefolgt vom ARK 21Shares Bitcoin ETF mit 49,4 Millionen US-Dollar.
  • Gleichzeitig bricht die Krypto-Leitwährung Bitcoin weiter ein und steht zum Zeitpunkt des Schreibens (11:30 CEST) bei etwa 57.290 US-Dollar. Das bedeutet ein Minus von 7,71 Prozent in den vergangenen 24 Stunden.
  • Selbst bei BlackRock besteht derzeit nur wenig Grund zur Freude. Der iShares Bitcoin Trust (IBIT) des größten Vermögensverwalters der Welt hielt sich zwar konstant, aber konnte keine Nettozuflüsse verbuchen.
  • Dennoch dürfte das Bitcoin ETF Flippening schon in den nächsten Wochen stattfinden, da der bisherige Marktführer Grayscale weiterhin mit schrumpfenden BTC-Beständen kämpft. BlackRock besitzt bereits 274.400 BTC und damit 33,1 Prozent Marktanteil.
  • Trotz der aktuellen Nettoabflüsse halten die zehn Bitcoin ETFs zusammen 830.000 Bitcoin und damit beachtliche 4,21 Prozent der zirkulierenden BTC-Gesamtmenge.
  • Obwohl der Bitcoin ETF Hype aktuell etwas abflaut, könnte es in wenigen Monaten einen neuen Boom geben. Mehr über das große langfristige Potential der ETFs und die institutionelle Adoption erfahrt ihr im BTC-ECHO Interview mit Galaxy.
Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Sparplan anlegen