Alle warten auf den Bitcoin Spot ETF Bitcoin durchbricht 45.000 US-Dollar

Das erste Mal seit fast zwei Jahren steht Bitcoin wieder bei über 45.000 US-Dollar. Das sind die Gründe für den Kursanstieg im neuen Jahr.

Dominic Döllel
Teilen
Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Der Bitcoin-Kurs verzeichnet dieses Jahr deutliche Zugewinne
  • In der Nacht vom 1. auf den 2. Januar legte die Kryptowährung Nummer 1 um stolze sieben Prozent zu und notiert zum Zeitpunkt des Schreibens bei 45.179 US-Dollar.
  • Zuletzt stand BTC vor knapp 20 Monaten, am 5. April 2022, so hoch.
  • Ethereum und weitere Altcoins orientieren sich an der Krypto-Leitwährung. Mit einem Wachstum von 4,35 Prozent in den letzten 24 Stunden notiert ETH bei 2.377 US-Dollar.
  • Grund für die grünen Zahlen: Spekulationen um den Bitcoin Spot ETF. Schon seit Wochen wartet die Krypto-Industrie auf eine Entscheidung der US-Börsenaufsicht SEC.
  • Zwar rechnen viele Marktbeobachter mit einer Genehmigung am 10. Januar. Laut Reuters könnte der ETF aber bereits am heutigen 2. oder dem morgigen 3. Januar genehmigt werden.
  • Wie einige Nutzer auf X mitteilen, läge der Kursanstieg ebenfalls an den Aktivitäten institutioneller Investoren. Auf der Optionsbörse CME handle der BTC Futures-Preis bereits bei über 46.000 US-Dollar.
  • Getrieben durch die Kursexplosion der letzten Monate – in einem Jahr konnte BTC 170 Prozent zulegen – steht der Fear & Greed Index bei 71. Die Gier ist weiterhin hoch.
Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Sparplan anlegen