Zum Inhalt springen

Ja Mai! Bitcoin: Die 5 schwächsten Monate seit 2018

Anlässlich des jüngsten Krypto-Crashs wagen wir einen Blick zurück auf die größten Crashs, die Bitcoin und Co. in den letzten Jahren durchstanden haben.

Christopher Klee
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Bitcoin-Münze im Regen

Beitragsbild: Shutterstock

Für den Bitcoin-Kurs war der Mai 2021 einer der schwächsten Monate seit dem Platzen der ICO-Blase von 2017. Die Börsen-Binsenweisheit “What goes up, must come down” gilt für den nach wie vor hochgradig spekulativen Krypto-Markt besonders. Ein Blick auf die rabenschwarzen – beziehungsweise tiefroten – Monate aus Bitcoins jüngerer Vergangenheit.

Bitcoin: Die 5 madigsten Monate seit 2018

Bitcoins Achterbahnfahrt zum Mond

Der Mai 2021 war nicht der erste und wird auch nicht der letzte Korrekturmonat sein – Bitcoin ist mit Boom-and-Bust-Zyklen allzu vertraut. Auch wenn sich die Kurseskapaden von BTC bisweilen turbulent ausnehmen, bleibt der Langzeitausblick bullisch.

Du möchtest Polkadot (DOT) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.