Thodex 11.000 Jahre Haft: Krypto-Gründer aus der Türkei muss hinter Gitter

Thodex war die größte Krypto-Börse in der Türkei. Bis ihr Gründer spurlos verschwunden ist – und mit ihm das Geld der Plattform.

Marlen Kremer
Teilen
Thodex-Gründer Faruk Fatih Özer

Beitragsbild: picture alliance / AA | Murat Sengul

| Im Prozess wurde nicht nur Özer selbst, sondern auch seine Geschwister verurteilt
  • Faruk Özer, Gründer und CEO der einst größten Krypto-Börse in der Türkei, wurde mit seiner Schwester Serap Özer und seinem Bruder Güven Özer zu 11.196 Jahren Haft verurteilt. Außerdem wurde eine Geldstrafe in Höhe von 135 Millionen Lira (etwa 5 Millionen US-Dollar) verhängt. Das berichten Lokalmedien.
  • Vor etwa einem Jahr teilte das türkische Innenministerium mit, dass Özer in Albanien “gefasst und seine Identität durch biometrische Ergebnisse bestätigt” worden sei. Interpol leitete daraufhin die Auslieferung des 29-Jährigen an die Türkei ein.
  • Dem Thodex-Gründer wird unter anderem Geldwäsche, Betrug und die Gründung einer kriminellen Organisation vorgeworfen.
  • 2021 zählte Thodex etwa 400.000 Nutzer:innen, bevor die Website plötzlich wegen angeblicher Cyber-Attacken offline geschaltet wurde. Zu diesem Zeitpunkt soll Özer abgetaucht sein – und mit ihm über 2 Milliarden US-Dollar an Kundengeldern verschwunden.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich