Scam: Google G Suite bietet 10.000 Bitcoin an

Quelle: shutterstock

Scam: Google G Suite bietet 10.000 Bitcoin an

Der offizielle Twitter-Account von Googles G Suite wurde offenbar gehackt. So bot das Unternehmen 10.000 Bitcoin als Geschenk an – ein verlockendes Angebot, dem man mit Vorsicht begegnen sollte. 

10.000 Bitcoin umsonst? Da sollte man direkt stutzig werden. Selbst (oder erst recht?) wenn es ein vermeintlich vertrauenswürdiges Unternehmen wie Google ist, das diese anbietet. Denn der offizielle Twitter-Account von Googles G Suite warb unfreiwillig für einen sogenannten Giveaway-Scam:

„Google verschenkt 10.000 Bitcoin (BTC) an die Community! Wir haben uns dazu entschlossen, den größten Krypto-Giveaway der Welt zu machen! In GSuite sind nun Zahlungen mit Kryptowährungen möglich. Nehmt Teil am Giveaway“ – m.tesla.pw

Selbstverständlich folgte der Bitcoin-Scam dem üblichen (verlockenden) Muster der Giveaways. Demnach solle man, um seine Adresse zu verifizieren, einen bestimmten Betrag in Bitcoin senden, um dann einen deutlich höheren Betrag zurückzubekommen:

„Um deine Adresse zu verifizieren, sende 0,1 bis 2 BTC an die unten stehende Adresse und bekomme zwischen 1 und 20 BTC zurück! BONUS: Adressen, die 1,00 BTC oder mehr senden, bekommen zusätzlich 200 Prozent zurück!“

Wie thenextweb berichtet, hielt der Scam jedoch nicht allzu lange an – nach elf Minuten sei der Twitter-Post wieder verschwunden.

Giveaway-Scams auf Twitter keine Seltenheit

Dass Twitter ein Problem mit Giveaway-Scams und Fake-Accounts hat, dürfte bereits bekannt sein. Der Nachrichtendienst ging erst kürzlich dazu über, großzügig Accounts zu löschen, die im Verdacht standen, mit Scams in Verbindung zu stehen. Im Zuge dessen verloren die großen Krypto-Börsen auch zunehmend an Followern. Binance und OKEx haben demnach zwischen dem 29. Oktober und dem 1. November 3.000 Follower eingebüßt haben.

Wie schützt man sich vor Scams?

Im Fall der Giveaway-Scams ist es denkbar einfach, sich zu schützen. Wenn über Twitter kostenlose Bitcoin oder Ethereum angeboten werden, sollte man stutzig werden. Erst recht, wenn die Masche dem oben beschriebenen Muster folgt. Die kostenlose Herausgabe von Kryptowährungen mag es geben – aber eher bei Hard Forks oder Airdrops. In unserem Kryptokompass kann man sich über solche „echten“ Giveaways informieren.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Bitcoin drängt in den Tourismussektor: Britischer Reisegigant kooperiert mit BitPay
Bitcoin drängt in den Tourismussektor: Britischer Reisegigant kooperiert mit BitPay
Bitcoin

Der Reisedienstleister Corporate Traveller akzeptiert nun Bitcoin und Bitcoin Cash als Zahlungsmittel.

Bitcoin: Was man vorher hätte wissen müssen – Die Lage am Mittwoch
Bitcoin: Was man vorher hätte wissen müssen – Die Lage am Mittwoch
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs hält sich wacker bei knapp 5.000 US-Dollar.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Kolumne

    Was hat US-Präsident Donald Trump mit deinem Profil zu tun?

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    ×