Anzeige
Samsung Galaxy S10: Noch keine Bitcoin-Unterstützung, dafür vier dApps

Quelle: Shutterstock

Samsung Galaxy S10: Noch keine Bitcoin-Unterstützung, dafür vier dApps

Es gibt neue Details zur Blockchain-Ausrichtung des neuen Samsung Galaxy S10. Neben einer Ausstattung mit einer Krypto-Wallet kommt das neue Smartphone mit insgesamt vier dezentralen Apps (dApps) daher. Eine Integration von Bitcoin ist bisher jedoch nicht gegeben, für die Zukunft allenfalls denkbar.

Es war eine Feststellung, die die Krypto-Community überraschte. Das neue Samsung Galaxy S10 kommt zwar mit einer Krypto-Wallet auf den Markt. Die Aufbewahrungsmöglichkeit für Kryptowährungen klammert die führende Kryptowährung Bitcoin (BTC) zunächst jedoch komplett aus. Stattdessen ist sie lediglich mit dem Ethereum-Token Ether (ETH) sowie ERC20-Token kompatibel.

Samsung Galaxy S 10 bringt vier dApps mit

Gerade die Integration der ERC20-Token bringt es jedoch mit sich, dass man eine recht stattliche Summe an Token auf dem Samsung Galaxy S10 aufbewahren kann. Darüber hinaus unterstützt das Smartphone auch dApps. So bringt das Gerät von Haus aus insgesamt vier dezentrale Applikationen mit sich. Dazu gehören laut Informationen von Coindesk die Gamingplattform Enjin, die Community-Plattform Cosmee, CryptoKitties sowie der Zahlungsdienstleister CoinDuck.

Wie man den Informationen des Krypto-Magazins weiter entnehmen kann, dient die CoinDuck-App vor allem dazu, Bezahlungen mit Kryptowährungen durchzuführen. Dabei setzt die App wie auch die Wallet lediglich auf den Token aus dem Hause Ethereum. Wer also Zahlungen mit Kryptowährungen tätigen will, muss zunächst einen QR-Code scannen, um die jeweiligen Zahlungen dann mit Ether-Token ausführen zu können.

Wie Business Korea an anderer Stelle berichtet, bietet CoinDuck seinen Service bereits seit Januar letzten Jahres an. Außerdem arbeitet das Unternehmen aus Südkorea mit dem Blockchain-Smartphone-Anbieter Sirin Labs zusammen. Wie BTC-ECHO bereits berichtete, kann man letzteres Unternehmen zu den Pionieren im Bereich der Blockchain-Smartphones zählen. So eröffnete Sirin Labs im Januar dieses Jahres den ersten offiziellen Blockchain-Smartphone-Store in London.

Im Falle des Samsung Galaxy S 10 ist für die Zukunft ferner die Integration weiterer Kryptowährungen geplant. Ob man sich hier dann tatsächlich auch für Bitcoin entscheiden wird, bleibt bis auf weiteres offen.

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Lightning Loop Alpha: Ohne verstopfte Kanäle blitzschnell Bitcoin versenden
Lightning Loop Alpha: Ohne verstopfte Kanäle blitzschnell Bitcoin versenden
Bitcoin

Das Bitcoin Lightning Network dient dazu, die Blockchain zu entlasten.

USA: Blockchain-Lobby verdreifacht sich
USA: Blockchain-Lobby verdreifacht sich
Blockchain

Die Blockchain-Lobby in den USA wächst rasant. Seit 2017 hat sich die Zahl der Lobby-Unternehmen für Krypto-Technologien in Washington DC verdreifacht.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Frühstück mit Kängurus: Binance lanciert Cash-to-Crypto-Service in Down Under
    Frühstück mit Kängurus: Binance lanciert Cash-to-Crypto-Service in Down Under
    Bitcoin

    Die Königin unter den Bitcoin-Börsen expandiert nach Australien. Krypto-Freunde auf dem Fünften Kontinent können ab sofort in 1.300 teilnehmenden Presseshops Bargeld gegen Bitcoin tauschen. 

    Lightning Loop Alpha: Ohne verstopfte Kanäle blitzschnell Bitcoin versenden
    Lightning Loop Alpha: Ohne verstopfte Kanäle blitzschnell Bitcoin versenden
    Bitcoin

    Das Bitcoin Lightning Network dient dazu, die Blockchain zu entlasten.

    Binance: Der Aufstieg des BNB-Token und der Initial Exchange Offerings – das nächste große Ding?
    Binance: Der Aufstieg des BNB-Token und der Initial Exchange Offerings – das nächste große Ding?
    Invest

    Der BNB-Kurs performte in den letzten Monaten vergleichsweise gut. Die Zukunftsaussichten des Token lassen eine weitere gute Entwicklung erhoffen.

    Coinmarketcap lanciert Indizes für Bitcoin & Co. – mit deutscher Unterstützung
    Coinmarketcap lanciert Indizes für Bitcoin & Co. – mit deutscher Unterstützung
    Invest

    Coinmarketcap.com, die Ranking-Seite für Kryptowährungen, hat gemeinsam mit dem deutschen Unternehmen Solactive AG zwei neue Krypto-Indizes entwickelt.

    Angesagt

    „Wir wollen der Community etwas zurückgeben“: Bitcoin Shill Jack Dorsey will Core Developer entlohnen
    Bitcoin

    Serienentrepreneur und Milliardär Jack Dorsey mausert sich seit geraumer Zeit zum Bitcoin-Evangelisten.

    Neue Akzeptanzstelle: Onlinehändler Avnet akzeptiert Bitcoin und Bitcoin Cash
    Krypto

    Mit Avnet unternimmt ein weiterer großer Onlinehändler einen wichtigen Schritt in Richtung Massenadaption von Kryptowährungen.

    Brexit verschreckt Finanztalent – Auch Blockchain-Unternehmen leiden
    Regierungen

    Immer mehr Absolventen entscheiden sich gegen eine Karriere im britischen Finanzzentrum London.

    Verseon: Medikamentenplattform plant globalen STO
    STO

    Verseon plant, ein global-kompatibles STO (Security Token Offering), durchzuführen. Das Unternehmen, das eine Plattform für Medikamente bereitstellt, setzt dabei auf die Compliance Engine aus dem Hause BlockRules.

    Anzeige
    ×