Salesforce.com startet Blockchain-Projekt

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC10,941.82 $ 0.97%

Der Cloud-Computing Anbieter Salesforce.com hat eine Blockchain-Lösung für Unternehmen angekündigt. Ab Sommer 2019 soll die Technologie dabei helfen, Daten zwischen Unternehmen auszutauschen. Dafür bietet Salesforce.com die technologische Infrastruktur, Nutzer sollen sich lediglich der Umsetzung widmen. 

Salesforce.com ist ein internationaler Anbieter von Cloud-Computing-Lösungen für Unternehmen und gilt als direkter Konkurrent des Softwareherstellers SAP. Mithilfe der Blockchain-Technologie soll dieser Wettbewerb nun offenbar stärker angegangen werden.

Denn die Salesforce Blockchain soll nun laut einer Mitteilung des Unternehmens die Verifikation von Daten optimieren. Kurz gesagt: Wenn Unternehmen die Daten von anderen Unternehmen bestätigt haben möchten, sollen sie die Salesforce Blockchain nutzen. So ermöglicht es die Blockchain-Technologie Partnern, Daten sicher zu veröffentlichen und diese dann ortsunabhängig verifizieren zu lassen. Das soll Salesforce-Nutzern letztlich einen Vorteil verschaffen:

Nutzer von Salesforce können Blockchain-Daten in Berichten, Automatisierungen und an allen Orten, an denen sie mit typischen Datensatzdaten arbeiten möchten, sehen und damit arbeiten,

heißt es in der Mitteilung weiter. Damit stellt Salesforce.com also die technologische Infrastruktur bereit, während sich Nutzer auf die (graphische) Ausgestaltung der Anwendung konzentrieren können. Vorerst ist die Blockchain-Lösung hauptsächlich auf Unternehmen ausgerichtet, Endnutzer sind vorerst nicht Teil der Lösung.

Die Blockchain-Technologie hilft dann letztlich dabei, die Daten automatisch abzugleichen, Unternehmen sparen sich Zeit und Arbeit.

Salesforce Blockchain besteht aus drei Teilen

Die Salesforce Blockchain besteht letztlich aus drei Teilen:

  1. Blockchain Builder: Auf dem Blockchain Builder können Nutzer Anwendungen erstellen.
  2. Blockchain Connect: Dieser Bestandteil der Salesforce Blockchain dient dazu, die neue App mit bestehenden Lösungen im Netzwerk zu verbinden.
  3. Blockchain Engage: Dieses Modul dient der Vergrößerung des Netzwerks. Nutzer können andere Nutzer einladen, um die Blockchain-Anwendung zu nutzen. Damit soll sich die Reichweite erhöhen, neue Nutzer müssen allerdings nicht zwingend die Salesforce Blockchain nutzen.

Der Salesforce Blockchain Builder steckt aktuell noch in der Testphase. Ab Sommer 2019 soll er Unternehmen zugänglich sein.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany