156 Millionen US-Dollar in 3 Stunden: Der Bancor ICO

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen

Quelle: Money in the world it is emitted too much and now they force out even the nature. Image via Shutterstock

BTC10,714.19 $ -0.56%

Gestern ging der Bancor (BNT) ICO an den Start und legte einen atemberaubenden Kickstart an den Tag. Ein gigantisches Investment fand hier seinen Weg in das Ethereum-Netzwerk.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Das Bancor Protokoll wird bereits als der neue Standard für die neue Generation der Kryptowährungen gesehen. Diese werden „Smart Token“ genannt. Smart Token kann man einen oder mehrere Token in Reserve halten. Der Bancor BNT Token Sale fand gestern um 16 Uhr statt und war nicht von langer Dauer. In weniger als drei Stunden flossen fast 400.000 Ether im Wert von 156 Millionen US-Dollar in das Projekt – Rekord!

Hackerangriffe verzögerten den ICO


Während des ICO berichtete Bancor von einem bösartigen Angriff auf das Netzwerk. Dadurch konnten die Transaktionen nicht so schnell wie erwartet abgewickelt werden und der ICO musste folglich verlängert werden.

Investoren hatten somit rund drei, anstatt wie ursprünglich geplant nur zwei, Stunden Zeit für das Investment.

Große Kritik in den sozialen Medien

Das Thema kochte zeitgleich in den sozialen Medien herbe hoch. Investoren berichteten von Transaktionen, die nicht durchgeführt wurden oder Transaktionen, die nach einem langen „Pending“-Status einfach abgebrochen wurden.

Andere kritisierten den Umgang mit dem Cyberangriff. Sie sagten die zuvor festgelegten ICO-Bedingungen seien heilig und können nicht einfach willkürlich und ohne Ankündigung geändert werden. Hier mit Anspielung auf die Verlängerung des ICOs.

Auch wenn das Management während des Angriffs schnell eine Lösung für eine ausreichende Transaktionszeit gefunden hatte, fühlten sich einige Nutzer ungerecht behandelt. Einige von ihnen buchten nämlich für eine garantierte Teilnahme am ICO zuvor extra einen Bitcoin Suisse AG Dienst. Dieser Dienst wurde zuvor von den Organisatoren des ICOs arrangiert und garantiert den Investoren eine Teilnahme. Als der BNT ICO dann von zwei auf drei Stunden verlängert wurde, hagelte es Kritik.

Bancor BNT ICO bricht alle Rekorde

Trotz aller Schwierigkeiten und Hindernissen schaffte es Bancor 396.720 ETH in nur drei Stunden einzusammeln. Das entspricht einem aktuellen Wert von mehr als 156 Millionen US-Dollar. Insgesamt wurden 396,7 Millionen BNT bei dem ICO an die Investoren ausgeschüttet.

Buch-Tipp zum aktuellen Thema: Investieren in Kryptowährungen*: Dein Weg zum erfolgreichen Blockchain Investment (Amazon-Link)

Das Bancor Protokoll kurz vorgestellt (Englisch):

https://www.youtube.com/watch?v=P8EoAvWfFnY]

BTC-ECHO

Anzeige

Dapper Labs: Jetzt in Flow Token (FLOW) investieren

Neues von den CryptoKitties Machern

Dapper Labs haben ihren Flow Blockchain Token Sale gestartet. Einige der weltbesten Entwickler und große Marken sind bereits an Bord unter anderem (NBA TOP SHOT, UBISOFT, WARNER MUSIC GRUOP).

Zum Token Sale

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter