Österreich: Post stellt Bitcoin-Automaten auf

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen

Quelle: Kurant GmbH

BTC10,691.54 $ -2.19%

In Österreich kann man jetzt Bitcoin am Automaten kaufen und verkaufen. Dazu gehen die Österreichische Post und die Kurant GmbH ihre erste Kooperation ein. Damit bringt die Alpenrepublik die Krypto-Adaption im eigenen Land ein Stückchen weiter voran.


Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Phillip Horch

Wo kann man Bitcoin am Automaten kaufen und verkaufen? Nicht in Deutschland. Zumindest nicht so richtig. Zwar ist der Handel laut einem Urteil des Kammergerichtes Berlin nicht strafbar. Aber ohne die Zustimmung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (besser bekannt als BaFin) ist er auch nicht erlaubt. Und die BaFin hat bisher keine Genehmigung für BTC-Automaten herausgegeben.

Bitcoin-Automaten in Österreich

Dafür tut sich in den angrenzenden deutschsprachigen Nachbarländern etwas. So stellt neben der Schweiz nun auch Österreich Bitcoin-Automaten auf. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, die BTC-ECHO vorliegt, hat sich die Österreichische Post dazu mit dem Automatenhersteller Kurant GmbH zusammengetan und ein Pilotprojekt gestartet. Dementsprechend haben sie in drei Filialen der Österreichischen Post BTC-Automaten aufgestellt. Diese sollen es jedem Interessierten möglich machen, über eine leicht bedienbare Oberfläche Kryptowährungen sicher und seriös zu kaufen und zu verkaufen. Dazu Stefan Grill, Geschäftsführer der Kurant AG:

Die Kooperation mit der Österreichischen Post ist nicht nur ein großer unternehmerischer Schritt für uns, sondern auch ein Zeichen für das Vertrauen in die Seriosität der Kurant GmbH sowie in die Zukunft von Kryptowährungen.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Weiterhin gewährleiste die Kooperation eine sichere und seriöse Abwicklung der Transaktionen und damit auch eine größtmögliche Zufriedenheit der Käufer und Verkäufer.

Die Automaten stehen nun in Salzburg, Linz und Bregenz.

Bitcoin-Automaten im Nachbarland

Auch in der benachbarten Schweiz kann man Bitcoin am Automaten kaufen und verkaufen. Hier ist es die Schweizerische Bundesbahn (SBB), die Kryptowährungen in die Mitte der Gesellschaft tragen. Da man hier Kryptowährungen jedoch direkt an den Ticket-Automaten kaufen kann, kann die Schweiz weitaus mehr Anlaufstellen bereitstellen, um Bitcoin zu kaufen und zu verkaufen. So rüstete sie landesweit insgesamt 2.300 Automaten auf.

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter