Digitale Währungen: Nvidia und AMD profitieren vom Mining

Die Aktien von Nvidia und AMD haben in den letzten 12 Monaten eine extreme Wertsteigerung erfahren und stehen für diesen Zeitraum an den Positionen 1 und 2 des S&P 500’s Rankings. Dies wird zum großen Teil auch durch die Nutzung der leistungsstarken Grafikkarten durch Krypto-Mining-Aktivitäten begünstigt.

Auch in Zukunft dürften die beiden Grafikkartenhersteller weiter an Wert gewinnen, zumindest wenn man den Analysten der US-Investmentbank Jefferies & Co. glauben schenken kann. Dort ließ man verlauten, dass der Durst nach dem technologischen Fortschritt, den die Entwicklung und Weiterentwicklung neuer Grafikkarten mit sich bringt, noch lange nicht gestillt sei. Gerade die Initiativen beider Hersteller, Produkte zu entwickeln, die spezifisch und gezielt auf Krypto-Mining ausgerichtet sind, sprechen für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends.

Nvidia und AMD haben beide ein herausragendes Jahr hinter sich und profitieren – trotz gegenseitiger Konkurrenz – fast gleichermaßen vom Aufschwung, den das verstärkte Krypto-Mining rund um die Welt dem Grafikkarten-Geschäft beschert. So konnte Nvidia binnen Jahresfrist beinahe 180 % zulegen, während AMD immerhin um 112 % anwuchs (Über den Aufschwung von Nvidia mehr in der aktuellen Ausgabe des Kryptokompasses).

Dass eine neue, durch Kryptographie angeregte Erfindung konventionellen Grafikkarten in Sachen Mining-Leistungsstärke den Rang ablaufen wird, hält Jefferies’ Halbleiter-Analyst Mark Lipacis – zumindest kurzfristig – für eher unwahrscheinlich. Auch den möglichen negativen Effekt eines etwaigen kollektiven Kurssturzes an den Kryptobörsen auf die Preisentwicklung der Aktien beider Grafikkartenhersteller sieht Lipacis „im Vergleich zu früheren Perioden eher gedämpft“. Vielmehr bekräftigt er die Erwartung, die Kursentwicklungen der Aktien beider Unternehmen bliebe auch für den Rest des Jahres „gesund“. So betrachtet er die langfristige Nachfrage als durch den nach wie vor anwachsenden Krypto-Markt gedeckt.

„Wir glauben ernsthaft, dass die Blockchain-Technologie, auf der sie (Kryptowährungen, A.d.R.) basieren und die die sichere Buchführung mittels Distributed-Ledger-Verfahren unterstützt, in der Finanzindustrie auch über Kryptowährungen hinaus anwendbar ist. Wir erwarten, dass die Nachfrage nach blockchain-basierenden Grafikkarten ansteigen und eine wichtige Treibfeder für die zukünftige Entwicklung von Grafikprozessoren sein wird.“, heißt es in der Analyse von Jefferies, zitiert von CNBC.

BTC-ECHO


Bildquellen