UNI-Kursanalyse Uniswap (UNI): Wie geht es nach der SEC-News weiter?

Uniswap (UNI) rutscht im Zuge neuer SEC-Ermittlungen auf ein frisches Verlaufstief ab. Welche Kursmarken Anleger nun beachten müssen.

Stefan Lübeck
Teilen
Uniswap UNI

Beitragsbild: Shutterstock

| Uniswap ist die größte dezentrale Börse der Welt

In diesem Artikel erfährst du:

  • Warum Uniswap (UNI) aktuell abverkauft wird
  • Welche Kursmarken nun für Anleger relevant werden
  • Warum eine SEC-Klage dem UNI-Kurs nachhaltig schaden könnte

Nachdem Uniswap im Vormonat immer wieder am starken Widerstandsbereich bei 13,01 US-Dollar scheiterte, übernahmen die Bären vorerst wieder das Ruder und drückten den Kurs zurück unter die gleitenden Durchschnittslinien EMA20 (rot) und EMA50 (orange). Damit hat sich der UNI-Kurs vorerst wieder deutlich von seinem Jahreshöchstkurs verabschiedet und handelt aktuell 45 Prozent unter seinem Jahreshoch. Allein in den letzten 24 Handelsstunden korrigierte der Kurs um 15 Prozentpunkte gen Süden und konnte sich erst am 38er Fibonacci-Retracement der übergeordneten Trendbewegung stabilisieren.

Wie die Chancen für eine Trendumkehr gen Norden in den kommenden Wochen einzuschätzen sind und welche Chartniveaus Anleger bei Uniswap jetzt zwingend im Fokus haben sollten, wird im Folgenden analysiert.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich