Unibot und Co. Machen uns Telegram-Bots alle reich?

Airdrop Farming, Copy-Trading und DEX-Sniping. Der neueste DeFi-Trend heißt: Telegram-Bots. Warum Unibot und Co. aktuell angesagt sind.

Johannes Macswayed
Teilen
Ab Donnerstag kann man Notcoin erstmals auf einigen der weltweit größten Krypto-Börsen handeln

Beitragsbild: Shutterstock

| Ab Donnerstag kann man Notcoin erstmals auf einigen der weltweit größten Krypto-Börsen handeln

Per Klick passiv Geld verdienen und zurücklehnen: der Traum eines jeden. Und doch ist eigentlich allen klar: Wer solche Dienste anbietet, ist in etwa so seriös wie ein “nigerianischer Prinz”, der in Geldnot geraten ist. Doch im Reich des magischen Internetgeldes verschwimmen die Grenzen bekanntlich.

So auch beim neuesten DeFi-Trend, den Telegram-Bots. Ihr Versprechen: automatisches Geldverdienen durch Copy-Trading oder Airdrop-Farming. Ganz vorne mit dabei ist Unibot und dessen Token UNIBOT. Dieser erobert die Krypto-Charts derzeit im Sturm, steuert mit fast 300 Prozent in 30 Tagen auf das zweite Allzeithoch in einem Monat zu. Einige halten das automatisierte DEX-Trading per Messenger sogar für die Zukunft von DeFi. Was ist dran am neuen Trend?

Unibot und Co.: So funktionieren Telegram-Bots

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest die besten Trading-Tools vergleichen?
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO-Vergleichsportal die besten Tools, die dir beim traden helfen.
Zum Trading-Tool-Vergleich