Zum Inhalt springen

Coin-Burn Terra-Community verbrennt LUNA für 4,5 Milliarden US-Dollar

4,5 Milliarden USD in Luna-Token: Die Terra-Community hat für einen großen Einschnitt im Token-Supply gestimmt, der sich als Katalysator für die LUNA-Wertentwicklung erweisen könnte.

Moritz Draht
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Terra

Beitragsbild: Shutterstock

Binance macht es und Ethereum ist seit dem London-Upgrade auch mit dabei: Coin-Burning ist keine Seltenheit im Krypto-Space. Ganz gleich, ob es wie bei Binance im regelmäßigen Abstand oder wie bei Ethereum bei jeder Transaktion passiert, jedes Mal verringert sich die Umlaufmenge. Dafür braucht es kein abgebrochenes BWL-Studium: Verringert sich die Umlaufmenge bei gleichbleibender oder steigender Nachfrage, steigen die Kurse. Darauf können auch LUNA-Investor:innen spekulieren, nachdem es am Dienstag zu einer breiten Zustimmung für den Coin-Burn gekommen war.

LUNA-Verknappung

Insgesamt werden in den nächsten zwei Wochen 88,7 Millionen LUNA-Token zum aktuellen Gegenwert von 4,5 Milliarden USD aus dem Community Pool und im Umkehrschluss aus der Umlaufmenge entfernt. Das ergab das Votum der Terra-Community, die den Proposals 133 und 134 zugestimmt haben. Bereits am Dienstag kam es zu einer ersten Vernichtung von 520.000 LUNA.

Auch das im September durchgeführte Upgrade des Terra-Mainnets Columbus-5 übt einen deflationären, also verknappenden Effekt auf die LUNA-Bestände aus. Seitdem fließen die nativen Token, die Terra zur Preisstabilisierung der Stablecoins nutzt, nicht mehr in den Community Pool, sondern werden ebenfalls verbrannt. Das könnte langfristig eine Wertspirale auslösen. Je höher die Nachfrage nach dem Stablecoin UST, umso mehr LUNA braucht es, um den Kurs auf einen US-Dollar zu drücken, was exponentiell mehr LUNA vernichtet und den Token-Kurs entsprechend ankurbelt.

Wie funktioniert Terra?

Terra ist ein Stablecoin-Ökosystem, das Wertstabilität algorithmisch herstellt. Anders als beim größten Stablecoin USDT von Tether deckt Terra die Coins nicht durch Fiat-Einlagen, sondern durch LUNA. Der Supply der jeweiligen Stablecoins ist dynamisch und passt sich der Nachfrage an, um Kursschwankungen auszugleichen. Steigt oder fällt die Nachfrage, verringert oder vergrößert sich also der Supply, verbrennt der Algorithmus entweder LUNA und produziert UST im Gegenwert oder verbrennt UST und produziert LUNA.

Du möchtest Ripple (XRP) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.