Neue Gelder Staking Rewards erhält 3,2 Millionen US-Dollar in Finanzierungsrunde
Marlene Müller

von Marlene Müller

Am · Lesezeit: 4 Minuten

offener Safe aus dem Millionen fallen

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC49,604.00 $ 2.98%

3,2 Millionen USD für den Aufbau eines weiteren Indizes und der Verdopplung des Teams – voller Erfolg für Staking Rewards.

Irgendwo müssen die Daten zu den Kosten, der Menge und Zeit des Stakings herkommen, damit Börsen und Handelsplätze sie ihren Kunden aufzeigen können. Dabei hat sich Staking Rewards seit seiner Gründung 2017 zu einer etablierten Quelle gemausert. Mirko Schmiedl, CEO und Co-Founder verrät BTC-ECHO, dass Nutzer:innen das Unternehmen am meisten für die “einfachen Rendite-Rechner” schätzen. Denn diese ermöglichen es, “passive Einkommensquellen durch Staking von über 200 verschiedenen Kryptowährungen abzuschätzen”. Dabei setzt das Unternehmen auf “Referenz-Rendite-Raten”. Diese ermöglichen das Entdecken und Vergleichen von unterschiedlichen Staking-Möglichkeiten. Dazu soll mithilfe der “Datenbank von tausenden von Staking-Anbietern” das Risiko selbst eingeschätzt werden können.

Dieses Konzept ist den Investierenden vom 23. November scheinbar 3.208.815 US-Dollar, beziehungsweise drei Millionen Schweizer Franken wert. Angeführt wurde die Runde von Galaxy Digital, Coin Shares und der Digital Currency Group, die zusammen ungefähr 50 Milliarden US-Dollar an Krypto-Assets verwahren.

Staking Rewards ist das Vergleichsportal für Staking-Produkte

Die Idee des Unternehmens ist, die Daten für die unterschiedlichen auf Proof-of-Stake (PoS) basierenden Kryptowährungen zu ermitteln und bereitzustellen. Dieser Prozess sei aufwendig, wie Schmiedl BTC-ECHO erklärt:

Wir haben für jede integrierte Kryptowährung einen individuellen Aggregations-Algorithmus, der mindestens alle zwei Stunden die Daten in Echtzeit von Blockchain-Knotenpunkten oder anderen Daten-Indexierungs-Webseiten zieht.

Die aggregierten Metriken unterscheiden sich von Blockchain zu Blockchain. Die relevanten Metriken, Endpunkte, und Kalkulationen zu kurieren, um die Rendite Raten zu berechnen, kann bis zu zwei Wochen dauern für bestimmte Kryptowährungen.

Mirko Schmiedl, CEO und Co-Founder

Zusätzlich hat das 15-köpfige Team von Staking Rewards kürzlich den SR20 Index herausgebracht. Dieser, so Mirko Schmiedl, fungiere “als Standard Referenz für die größten Layer 1 Smart Contract Blockchains, ähnlich des DAX für die 30 größten deutschen Unternehmen.” Dabei sei der Index als “objektives Produkt strukturiert” worden:


Wir beziehen mit dem Index keine Stellung, und bilden objektiv den Markt von Proof-of-Stake-Netzwerken ab. Wir haben eine Methodik entwickelt, die eine Gewichtung basierend auf dem jeweils insgesamt gestakten Wert je Blockchain abbildet. Ähnlich, wie der S&P 500 oder DAX auch ein objektiver Index ist.
Das investierbare Produkt wird zudem Staking mit einer Gruppe von Validatoren betrieben, die auch objektiv den Markt spiegeln. Wir beziehen dabei keinerlei Stellung zu einer Kryptowährung oder einem bestimmten Staking-Anbieter.

Mirko Schmiedl, CEO und Co-Founder

Dieser Index hat nach eigenen Angaben den generellen Krypto-Markt im letzten Jahr um das über 3,5-fache outperformed.

Millionen für die Teamerweiterung und einen weiteren Index

In Zukunft hat sich Staking Rewards das Ziel gesetzt, die Teamgröße zu verdoppeln und die Produktpalette auszubauen. Dabei heißt es in der Pressemitteilung, dass mit dem nun erhaltenen Millionen eine neue Produkt- und Dienstleistungspalette für den Staking-Bereich entwickelt werden soll, “einschließlich der Entwicklung von Staking-Index-Produkten”. Dazu führt Mirko gegenüber BTC-ECHO aus:

Wir arbeiten mit unseren Partnern daran, diese Indizes für jedermann investierbar zu machen. Für Endnutzer und gegen Euro, sowohl als auch für große Institutionen und Family-Offices. Eine Timeline dazu können wir aktuell noch nicht teilen.

Mirko Schmiedl, CEO und Co-Founder

Ist Staking die Zukunft?

Nach Aussagen von Staking Rewards in ihrem eigenen Report und Berichten von JPMorgan generiert Staking aktuell neun Milliarden US-Dollar Einnahmen pro Jahr. Dazu basieren bereits 19 von 20 Smart-Contract-Plattformen auf einer Form von PoS. Indessen ist, nach Aussagen der Website, Solana die Kryptowährung mit dem größten gestakten Anteil.

In Zukunft wird auch erwartet, dass die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, Ethereum, auf PoS umstellt. Damit werden die Einnahmen in diesem Bereich noch weiter steigen. Gerade deswegen ist es für Nutzer:innen umso entscheidender, auf eine schnelle und vertrauenswürdige Datenlage setzen zu können.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 70 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY