Zum Inhalt springen

Kursziele für 2023 Was die Anleger in den kommenden Wochen bei Solana erwarten dürfte

Mit dem Rückfall auf ein neues Jahrestief droht bei Solana (SOL) der nächste Abverkauf. Welche Kursmarken nun relevant werden, liest du in dieser Analyse.

Stefan Lübeck
Teilen
Solana

Beitragsbild: Shutterstock

| Der einstige Krypto-Liebling Solana hat in der aktuellen Marktsituation zu kämpfen

Die Kryptowährung Solana ist zweifelsohne eine der großen Verlierer im abgelaufenen Handelsjahr 2022. Mit einem Kursabschlag von 94 Prozent seit Jahresbeginn mussten Anleger hier eine herbe Kurskorrektur verkraften. Einer der Hauptgründe für den regelrechten Kurscrash ist mit der Insolvenz von FTX zu begründen. Da die Investmentfirma Alameda Research von Sam Bankman-Fried weiterhin einen nicht unbeträchtlichen Berg von SOL in ihrem Depot hat, dürfte die Lage zumindest kurzfristig ebenfalls nicht verbessern. Der neue CEO Ray III der FTX-Unternehmensgruppe muss zwangsläufig diese Position liquidieren, um geschädigte Kunden bestmöglich auszahlen zu können. In der Folge dieser negativen Entwicklung rutschte der SOL-Kurs in dieser Handelswoche unter sein bisheriges Jahrestief von 10,94 USD ab und droht kurzfristig weiter an Boden zu verlieren. Welche Kursziele die Anleger in den kommenden Wochen und Monaten erwarten dürfte und welche Unterstützungen für einen Kauf in Betracht kommen, wird nachfolgend genauer thematisiert.

Kursanalyse Solana (SOL) 29.12.22
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares SOL/USD auf Binance
  • Bullishe Kursziele: 10,94 USD, 11,79 USD, 13,27 USD, 14,88 USD, 16,42 USD, 18,24/18,91 USD, 19,90 USD, 22,53 USD, 25,89 USD, 27,80 USD, 32,77 USD, 37,57/38,82 USD

Solana: Bullishe Kursziele für die kommenden Wochen

Damit der Kurs von Solana zweistellige Kursziele anvisieren kann, muss der SOL-Kurs zunächst das alte Verlaufstief bei 10,94 USD nachhaltig zurückerobern. Sodann wartet mit der Unterkante der gelben Box bei 11,79 USD bereits die Abrisskante der letzten zwei Monate. Bereits hier dürfte der Weg zunehmend steiniger werden. An dieser Widerstandsmarke verläuft aktuell auch der Supertrend im Tageschart. Sollte Solana im Zuge einer Erholung am Kryptomarkt zu Beginn des neuen Handelsjahres auch diesen Resist überspringen und in der Folge auch die Oberkante der gelben Zone gen Norden durchstoßen, ist ein Retest der Zwischenhochs aus dem Dezember bei 14,88 USD vorstellbar.

Ob diese Kursmarke jedoch direkt überwunden werden kann, ist in Anbetracht der aufgeführten Unsicherheiten rund um die Abwicklung der FTX-Unternehmensgruppe fraglich. Kommt es wider Erwarten zu einem Durchbruch und Solana bildet damit ein neues mehrmonatiges Hoch aus, rückt das 50er Fibonacci-Retracement der übergeordneten Handelsbewegung wieder in den Blick. Wird auch dieses Kurslevel sodann überwunden, wartet zwischen 18,24 USD und 18,91 USD bereits die nächste Bewährungsprobe auf das Käuferlager. Abermals dürften Anleger hier vermehrt Gewinne mitnehmen wollen.

Gelingt Solana ein zwischenzeitlicher Turnaround?

Sollten sich die Nachrichten um die Highspeed-Blockchain Solana etwas aufhellen, rückt die türkise Zone zwischen 19,90 USD und 22,53 USD in den Fokus. Dieser Bereich stellt für die kommenden Monate den maximalen vorstellbaren Kurszielbereich dar. Langfristig ist hingegen ein Retest der Abrisskante aus dem November 2022 zwischen 25,89 USD und 27,80 USD zumindest nicht ausgeschlossen. Hier ist jedoch abermals mit einem deutlichen Kursabpraller gen Süden zu rechnen. Wann und ob Solana jemals die graue Resistzone zwischen 32,71 USD und 38,82 USD wieder erreichen kann, ist aktuell schlicht nicht zu sagen. Nur wenn Anleger wieder nachhaltig Vertrauen in das einstige Vorzeigeprojekt gewinnen können, ist dieser Bereich langfristig wieder als realistischer Kurszielbereich vorstellbar.

Ein erstes Indiz für neues Vertrauen wäre in einer Rückeroberung der EMA200 (blau), aktuell bei 33,72 USD zu sehen. Solange der SOL-Kurs unter dieser wichtigen gleitenden Durchschnittslinie rangiert, ist jeder Kursanstieg nur eine technische Erholung und dürfte geplagte Anleger zum Ausstieg aus Solana verleiten. Erst wenn der Bitcoin-Kurs im Zuge des Halvings 2024 wieder deutlich zulegen kann und einen neuen Bullrun initiieren sollte, könnte das Käuferlager versuchen, den Kurs von Solana wieder in den Bereich um 34 USD oder sogar darüber hinaus ansteigen zu lassen.

Bearishe Kursziele: 8,56/8,20 USD, 7,18/7,13 USD, 4,95 USD, 3,85 USD, 3,30 USD, 2,54 USD, 1,82 USD

Solana: Bearishe Kursziele für die kommenden Wochen

Die Bären zeigten in den letzten Handelstagen ihre Pranken und drückten den SOL-Kurs auf ein neues Jahrestief. Mit aktuell 9,45 USD handelt Solana nun rund 14 Prozent unter seinem Tief in Folge der FTX-Pleite. Zwar ist ein Retest des bisherigen Jahrestiefs bei 10,94 USD durchaus vorstellbar, spätestens hier dürften die Bären jedoch erneut zum Gegenschlag ansetzen. Das erste Kursziel auf der Unterseite lautet 8,56 USD. Hier findet sich das 38er Fibonacci-Retracement der kompletten übergeordneten Bewegung ausgehend vom Allzeithoch.

Im ersten Touch könnte der SOL-Kurs zwar kurzfristig gen Norden abprallen, eine nachhaltige Kursumkehr ist jedoch eher unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher ist eine Korrekturausweitung bis 8,20 USD. Sogar ein direkter Abverkauf bis an die Unterkante der grünen Zone im Bereich 7,18 USD darf nicht verwundern. Hier müssen die Bullen wirklich alle Kraft investieren, um eine Gegenbewegung zu initiieren. Dieses dürfte auch von der Situation bei Bitcoin und dem Gesamtmarkt abhängig sein.

Eine Ausweitung der Kurskorrektur ist einzuplanen

Schwächelt der Kryptomarkt auch im ersten Quartal 2023 und neue Hiobsbotschaften um Solana kommen zutage, ist mittelfristig sogar ein Abverkauf bis an den horizontalen Support bei 4,95 USD einzuplanen. Damit wäre auch die Kreuzunterstützung im Bereich des übergeordneten 23er Fibonacci-Retracment bei 3,85 USD zu berücksichtigen. Korrigiert auch der klassische Finanzmarkt im Zuge einer Rezession in den USA in der ersten Jahreshälfte 2023 weiter gen Süden und Bitcoin tendiert in Richtung 12.500 USD und darunter, ist auch bei Solana ein Kursrutsch in Richtung seiner Kursniveaus aus dem Januar 2021 nicht ausgeschlossen. Insbesondere der Zone zwischen 3,30 USD und 2,54 USD sollten Anleger vermehrt Aufmerksamkeit schenken.

Der Chart indiziert eine Gegenbewegung

In diesem Bereich macht es für Anleger durchaus Sinn, eine Long-Position einzugehen und auf eine nachhaltige Zwischenerholung zu setzen. Das Chance-Risiko-Verhältnis wäre eindeutig aufseiten der Bullen. Das maximale bearishe Kursziel für 2023 ist nach aktueller Interpretation des SOL-Charts bei 1,82 USD zu sehen. Investoren sollten ihren Stop-Loss daher unter diese Kursmarke platzieren. Wird auch diese Unterstützungsmarke nachhaltig aufgegeben, kommt dieses einem Ende des Krypto-Projekts gleich. Mit Blick auf die Indikatoren ergibt sein ein uneinheitliches Bild. Während der RSI-Indikator im Tageschart mit einem Wert von 22 bereits deutlich überverkauft ist, bildet der trägere MACD gerade erst ein frisches Verkaufssignal aus.

Ähnliches zeigt sich auch mit Blick in den Wochenchart. Hier ist der RSI ebenfalls unter die Marke von 30 zurückgefallen, der MACD steht hingegen erst kurz davor ein neues Verkaufssignal auszubilden. Anleger sollten sich von einem überverkauften RSI jedoch nicht täuschen lassen. Dieser Indikator kann in derartigen Trendphasen gen Süden durchaus über einen längeren Zeitraum auf niedrigen Niveaus verweilen. Der RSI indiziert somit lediglich, dass absolut keine Stärke der Bullen vorhanden ist.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,94 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade die populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum mit Hebel auf Plus500, der führenden Plattform für den Handel mit CFDs (77 Prozent der Kleinanlegerkonten verlieren Geld bei dem Anbieter).
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #68 Februar 2023
Jahresabo
Ausgabe #67 Januar 2023
Ausgabe #66 Dezember 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Top- & Flop-Coins, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.