Zum Inhalt springen

Shibarium Layer-2-Update beflügelt Shiba-Kurs

Als Memecoin trägt Shiba Inu seit jeher ein dubioses Image. Gewinnt das Netzwerk durch das Layer-2-Update jetzt mehr Substanz?

Tim Reindl
Teilen
Shiba Inu

Beitragsbild: Shutterstock

| Shiba Inu forciert ein seriöseres Image mit substanziellen Anwendungsfällen

Laut eines Blogbeitrags vom 15. Januar planen die Entwickler um den Memecoin Shiba Inu den Start einer eigenen Layer-2-Blockchain namens “Shibarium“. Die Neuigkeiten wirkten sich in den vergangenen Tagen offenbar positiv auf die Kursentwicklung aus. Allein in den letzten 24 Stunden stieg der Wert des Shiba Inu Tokens SHIB um 15 Prozent.

Mehr Skalierung durch “Shibarium”

Shibarium ist als Layer-2-Chain auf Ethereum konzipiert und erweitert das Memecoin-Ökosystem um Shiba Inu. So soll etwa die Plattform “Shiba-Swap” auf der Skalierungslösung integriert werden. Der Start des Beta-Mainnets stehe “unmittelbar bevor”, wie es heißt. Die Layer-2-Blockchain bietet eine bessere Skalierbarkeit, schnellere Transaktionszeiten, niedrigere Gebühren und einen erweiterten Entwicklungsrahmen. Auch die Integration von Web3-Anwendungen soll dadurch optimiert werden.

“Zusammen können Web3 und die Layer-2-Blockchain-Technologie von Shibarium ein neues dezentralisiertes Metaverse- und Gaming-Ökosystem ermöglichen, in dem Spieler auf dezentrale Weise interagieren und Transaktionen durchführen können”, so die Entwickler.

Mehr Substanz durch Layer-2?

Mit dem Start der Layer-2-Lösung erhält das Shiba-Ökosystem das Potenzial, deutlich mehr Anwendungsfälle zu bedienen, als das auf der Basis-Layer möglich ist.

“Im Grunde genommen markiert die Ankunft von Shibarium den Übergang von Shiba Inu weg von einem Meme-Token und hin zu einem substanzielleren Kryptowährungsökosystem, in dem tatsächliche Projekte aufgebaut werden und den Usern einen echten Nutzen bieten werden”, heißt es dazu in einem Beitrag von Cryptonews.

Ob es dem Netzwerk gelingen wird, das Image des albernen Meme-Coins abzulegen und ob das überhaupt forciert wird, ist Ansichtssache. In jedem Fall kommt mit “Shibarium” ein Entwicklungssprung. Bislang belohnt dieser auch investierte Anleger:innen mit Kursgewinnen.

Dazu BTC-ECHO-Marktexperte Stefan Lübeck: “Neben dem gestiegenen Investoreninteresse am bevorstehenden Launch des Layer-2-Netzwerks Shibarium, konnte in den letzten Tage eine Zunahme an SHIB-Transaktionen auf die zentralen Börsen beobachtet werden. Dass es in der Folge nicht zu einer Kurskorrektur bei Shiba Inu kam, lässt darauf schließen, dass Anleger ihre Coins als Sicherheit (Collateral) nutzen, um gehebelte Call-Positionen bei Shiba Inu zu eröffnen”.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade die populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum mit Hebel auf Plus500, der führenden Plattform für den Handel mit CFDs (77 Prozent der Kleinanlegerkonten verlieren Geld bei dem Anbieter).
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #67 Januar 2023
Jahresabo
Ausgabe #66 Dezember 2022
Ausgabe #65 November 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.