FTX-Gründer ist schuldig Kann SBF der Gefängnisstrafe noch entfliehen?

Sam Bankman-Fried ist schuldig. Ihm droht eine lange Gefängnisstrafe. Ein Experte erklärt, welche Optionen dem FTX-Gründer noch bleiben.

Daniel Hoppmann
Teilen
SBF

Beitragsbild: Picture Alliance

| Niedergeschlagen, den Kopf gesenkt: Sam Bankman-Fried (mittig) nimmt das Urteil der Jury im Beisein seiner Anwälte entgegen

Einer der größten Wirtschaftskriminalfälle der US-Geschichte fand am gestrigen Abend vor einem New Yorker Gericht sein vorläufiges Ende. Sam Bankman-Fried, der Gründer der insolventen Krypto-Börse FTX, wurde von der Jury schuldig gesprochen – in allen Anklagepunkten. Das Strafmaß steht zwar noch aus, eine langjährige Gefängnisstrafe scheint jedoch unausweichlich, über 100 Jahre könnten es am Ende werden. BTC-ECHO hat sich mit US-Anwalt Howard Fischer über die Verurteilung unterhalten. Er ordnet die Entscheidung ein und erklärt, welche Schritte SBF noch bleiben. Kann Sam Bankman-Fried sich doch noch vor dem Gefängnis retten?

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du willst wissen, wo du am besten Bitcoin und andere Kryptos kaufen kannst?
Mit unserem Krypto-Börsen- und Broker-Vergleich helfen wir dir, den für dich besten Anbieter zu finden.
Zum Krypto-Börsen- und Broker-Vergleich