Zum Inhalt springen

Andreessen Horowitz Risikokapitalgesellschaft sieht langfristigen Wachstumstrend für Bitcoin und Co.

Andreessen Horowitz ist eine der führenden US-Risikokapitalgesellschaften. In einem Paper spielen die Venture-Kapitalisten bullishe Zukunftsmusik für die Krypto-Branche.

David Scheider
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Bitcoin (Symbolbild)

Quelle: Shutterstock

Die Risikokapitalgeber von Andreessen Horowitz geben sich bullish. In einem datengestützten Papier untersuchen die Autoren die langfristige Tendenz der Krypto-Szene. Der Trend ist eindeutig: Die Branche wächst.

Wer bereits seit geraumer Zeit mit Bitcoin und Co. zu tun hat der weiß, dass der Kurs zyklisch wächst. Ausgelöst durch die Halving-Events, wird mitsamt der Block-Belohnung, die jüngst von 12,5 auf 6,25 BTC gedrosselt wurde, auch die Inflationsrate halbiert. Diese liegt nach dem letzten Halving erstmals unter derjenigen von Gold. Folglich ist Bitcoin somit seltener und – der Theorie nach – wertvoller als das Edelmetall. So stellen sich etwa alle vier Jahre Angebotsschocks ein, die in exorbitanten Kurssteigerungen enden können.

Zuletzt schoss der Kurs des digitalen Goldes Ende 2017 in luftige Höhen um dann bei knapp 20.000 US-Dollar seinen vorläufigen Höhepunkt zu finden. Wie die Autoren der Andreessen-Horowitz-Studie in ihrem Paper schreiben, sorgen derlei Bull Runs nicht nur für Krypto-Millionäre, sondern schlagen sich auch im langfristigen Wachstum der gesamten Branche nieder. Demnach sorge die zusätzliche mediale Aufmerksamkeit, für ein Aufblühen nachhaltigen Gründergeistes.

Dies ließe sich sowohl anhand der Start-up-Gründungen, der Entwickler-Aktivität als auch einer verstärkten Präsenz auf Social-Media-Plattformen wie Reddit ablesen.

Bitcoin: Gekommen um zu bleiben

Die Autoren der Studie haben dafür Websites wie GitHub und Pitchbook nach Einträgen mit Krypto-Bezug durchforstet und nach langfristigen Trends untersucht. Es zeigt sich: Einmal gegründet zeigen die Jungunternehmen durchaus Beständigkeit. So fördern die Spitzen des Bullenzyklus zwar exorbitant viele Unternehmen zutage. Während des darauffolgenden Krypto-Winters bricht die Branche aber nicht wieder auf das vorige Niveau ein, sondern wächst beständig. Dies, so die Autoren, spricht eindeutig für einen langfristigen Wachstumstrend für Bitcoin, Blockchain und Co.

Auch wenn die Krypto-Zyklen chaotisch aussehen, haben sie auf lange Sicht ein stetiges Wachstum neuer Ideen, Codes, Projekte und Startups hervorgerufen die grundlegenden Triebkräfte der Software-Innovation. Technologen und Unternehmer werden die Branche in den kommenden Jahren weiter vorantreiben.

Die US-Risikokapitalgesellschaft Andreessen Horowitz gilt als Pionierin in Sachen Blockchain-Engagement. Erst Anfang Mai erreichte uns die Nachricht, dass die Venture-Kapitalisten 515 Millionen US-Dollar für einen neuen Krypto-Fonds aufgebracht haben. Damit verfügt das Unternehmen über zwei Krypto-bezogene Kapitalfonds mit einem Gesamtvolumen von 815 Millionen US-Dollar.

Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von eToro können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.