Zum Inhalt springen

Hack von Polkadot-Projekt? Acala Stablecoin kollabiert nach Exploit

Die auf Polkadot heimische Acala Blockchain erlitt am Abend des 14. August einen Exploit. Angreifer minteten 1,3 Milliarden des Acala Stablecoin Tokens aUSD, woraufhin dieser komplett kollabierte.

Johannes Macswayed
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
Acala

Beitragsbild: Shutterstock

| Milliarden des Acala Stablecoins aUSD befinden sich in den Händen von Angreifern, die das Ökosystem des Polkadot-Projekts zum Einsturz brachten.

Am Abend des 14. August erlitt das Polkadot-Projekt Acala einen Angriff auf seinen Stablecoin aUSD. Dieser verlor in der Folge seine US-Dollar-Bindung und fiel um 99 Prozent auf Bruchteile eines Cents. Das Team hinter Acala konnte bestimmte Vorgänge auf der Blockchain aussetzen, um die Angreifer daran zu hindern, sich mit den Geldern aus dem Staub zu machen.

Der Exploit wurde wegen Fehlern in der Konfiguration eines Liquiditätspools ermöglicht, erklärt Acala per Tweet. Hacker waren so in der Lage, aUSD im Wert von 1,3 Milliarden US-Dollar zu minten. Einen kleinen Teil davon konnten die Angreifer bereits in den ACA-Token tauschen. Das Team identifizierte eine Wallet der Angreifer, auf der sich derzeit besagte 1,28 Milliarden aUSD befinden.

Per Abstimmung innerhalb der Community hat Acala den Handel auf dem Protokoll vorerst ausgesetzt.

Der Vorfall wirft erneut einen Schatten auf den Stablecoin-Sektor. Das Risiko, das algorithmische Stablecoins umgibt, bleibt eine große Hürde in deren erfolgreicher Adoption.

Stablecoins unter Beschuss

Nach dem Zusammenbruch des Terra-UST-Stablecoins zweifelten viele an der Legitimität anderer US-Dollar denominierter Token, die dezentral und algorithmisch gesteuert werden. Auch geraten die Dollar-Token in Kritik, weil die Besicherung oft nicht transparent genug ist. Zudem bleiben sie anfällig für Fehler im Protokoll. Das zeigt auch der jüngste Fall um das Polkadot-Projekt Acala und dessen Stablecoin aUSD.

aUSD soll laut Acalas Website der de facto Stablecoin für Polkadot und Kusama sein. Besichert wird der Token von Chain-übergreifenden Werten, darunter der heimische Acala Token und DOT. Bis zum Hack war aUSD in der Lage, seine Bindung zum US-Dollar stabil zu halten.

Acala war im Dezember 2021 erfolgreich als erste Parachain auf Polkadot gestartet. Zuvor gewann Acala mit großer Mehrheit per Auktion seinen Platz in Polkadots Ökosystem.

Acala: Polkadot erklärt Gefahr für gebannt

Ähnlich wie Cosmos verfolgt Polkadot das Ziel, die Schaltzentrale für viele daran angebundene Blockchains, sogenannte Parachains, zu stellen. Acala gilt für viele als Zugpferd des gesamten Ökosystems und versucht sich als führendes DeFi-Projekt auf Polkadot zu positionieren.

Polkadot lobte das Acala Team auf Twitter für den schnellen Zugriff im Zuge des Exploits. Unter Einbindung der Community habe das Team zügig und entschlossen gehandelt, um die fälschlich geprägten Token auf dem Protokoll zu sperren.

Du möchtest Ethereum (ETH) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.