Zum Inhalt springen

Zocken für Coins Play to Earn: Diese Blockchain Games solltest du kennen

Das Versprechen hinter Play to Earn Games: Zocken und dafür Geld verdienen. Falls du am Wochenende noch nichts vorhast: Diese Blockchain Games könntest du dir mal ansehen.

Phillip Horch
Teilen
Blockchain Gaming

Beitragsbild: Shutterstock

| Beim Zocken Geld verdienen? Dank Play to Earn ist das möglich – doch der Spielspaß bleibt oft auf der Strecke

Das Konzept hinter Play to Earn ist simpel: Du daddelst und bekommst dafür Coins. Wir haben uns auf dem Markt für Blockchain Games umgesehen und ein paar der wichtigsten für euch herausgesucht. Eins vorneweg: Wir haben den Begriff ein bisschen ausgedehnt und ein auch ein paar Metaverse-Projekte und NFT-Games mit in unsere Liste gepackt.

Play-to-Earn-Spiele im Vergleich

Hier also die Play to Earn Games im Quickcheck. Wenn du mehr über das jeweilige Spiel erfahren möchtest, klick einfach auf die Links und lies dich durch unsere Academy.

Axie Infinity – Von Coins und Monstern

Axie Infinity gilt als die Mutter der Play to Earn Games. Hier trifft Pokémon auf Krypto. Du kannst die kleinen Axies züchten und die Axie-Infinity-Welt erkunden. Mehr dazu in den Axie-Infinity-Basics.

Cryptokitties

Auch Cryptokitties gehört zu den alten Hasen, besser gesagt: uu den alten Katzen. Streng genommen zwar ein NFT-Game, man kann beim Züchten der Kätzchen dennoch ein paar Coins verdienen. Wie du damit durchstartest, kannst du im Cryptokitties-Tutorial nachlesen.

Decentraland

Bock auf Pixelgrafik, witzige Avatars und überteuerte Grundstücke? Sicher wirst du im Decentraland fündig. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja aktuell sogar ein paar günstige Parzellen LAND abzugreifen. Der Eintritt kostet jedenfalls nichts.

NBA Topshots

Wer auf Sammelkarten und Basketball steht, könnte mit NBA Topshots glücklich werden. Mit etwas Glück und der passenden Marktphase kannst du deine digitalen Basketballer nachher vielleicht sogar gewinnbringend auf dem Marktplatz verkaufen.

Splinterlands

Noch so ein Sammelkartenspiel auf Blockchain-Basis. In Splinterlands kannst du Karten sammeln und gegeneinander kämpfen lassen. Ob Drachen, Meerjungfrauen, Zwerge oder sonstiges Getier: Da tummeln sich eine Menge Fantasie-Wesen.

Sorare

Das Prinzip ist hier ähnlich wie bei NBA Topshots, nur mit Fußball. In Sorare kannst du also deine eigene Fußballmannschaft managen und darauf hoffen, dass sie Tore schießt. Die einzelnen Spieler kaufst du als NFTs und entscheidest dabei, welche Skills dir in deiner Mannschaft noch fehlen.

The Sandbox

The Sandbox hat während des Metaverse-Hypes zahlreiche Schlagzeilen produziert. Selbst Snoop Dogg hat sich dort mit einer Pixel-Villa niedergelassen. Schau doch mal vorbei, vielleicht findest du ihn ja.

Gods Unchained

Kennst du noch Magic the Gathering? Gods Unchained ist so ähnlich. Nur mit Blockchain und so.

Alien Worlds

Unser letztes Play to Earn Game in der Reihe heißt Alien Worlds. Hier kannst du dich auf der Tron Blockchain austoben und fremde Planeten erkunden. Pass aber auf, dass du dich nicht verläufst.

Play to Earn: Lohnt sich das?

Wer ernsthaft daran interessiert ist, mit Play to Earn Games Geld zu verdienen, sollte sich die Sache vielleicht nochmal überlegen. Zwar ist es durchaus möglich, mal ein paar Karten, Monster oder Planeten gewinnbringend zu verkaufen. Ob der Aufwand und der Outcome in einem sinnvollen Verhältnis stehen, ist bisweilen fragwürdig.

Auch was den Spielspaß angeht, gibt es hier sicher bessere Alternativen. Doch überzeug dich am besten selbst.

Du willst wissen, wo du am besten Bitcoin und andere Kryptos kaufen kannst?
Mit unserem Krypto-Börsen- und Broker-Vergleich helfen wir dir, den für dich besten Anbieter zu finden.
Zum Krypto-Börsen- und Broker-Vergleich
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #67 Januar 2023
Jahresabo
Ausgabe #66 Dezember 2022
Ausgabe #65 November 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.