Passives Krypto-Einkommen Warum Staking der Marktkrise trotzt

Der Krypto-Markt kriselt: Kurse stagnieren, Anleger halten die Füße still. Warum gerade jetzt Staking an Attraktivität gewinnt.

Moritz Draht
Teilen
Bitcoin-Münze

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Staking-Nachfrage ist auch im Bärenmarkt ungebremst

Der Krypto-Markt lässt Anleger seit Monaten zappeln: Antriebslose Kurse, das Handelsvolumen festgefroren. Dagegen gewinnt Staking als Anlagemöglichkeit weiter an Attraktivität. Nicht nur bei Ethereum, wo die Menge eingelagerter Coins kontinuierlich steigt. Gerade in schwachen Marktphasen scheint sich die Token-Verpfändung als passiver Nebenverdienst zu etablieren. Alina Tielnova von Everstake, einer der größten Staking-Anbieter am Markt, erklärt BTC-ECHO die Vorzüge für Investoren, warum Staking der Schieflage am Krypto-Markt trotzt und welche Trends im Kommen sind.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat € 1,-
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich