Ein Jahr Ordinals Inscriptions Wird Bitcoin zur größten NFT-Plattform im Krypto-Space?

Vor einem Jahr ging das Ordinals-Protokoll auf Bitcoin live. Jetzt werden bereits Inscriptions in Millionenhöhe auf der Blockchain verschickt. Zeit für eine Bestandsaufnahme.

David Scheider
Teilen
NFT Krypto Web3

Beitragsbild: Shutterstock

| NFTs gibt es mittlerweile auch bei Bitcoin

Kaum eine technologische Entwicklung bei Bitcoin hat für so viel Furore gesorgt wie die Ordinals. Der Ordinals-Standard erlaubt es Künstlerinnen, Kreativen oder Scherzkeksen, allerlei Kram auf der Bitcoin-Blockchain zu parken, der mit Finanzen so gar nichts zu tun hat. Bei diesen sogenannten Inscriptions kommt manchmal Schönes heraus und manchmal sinnentleerter Murks.

Eines haben die “Bitcoin NFTs” jedoch gemeinsam: Sie besetzen wertvollen Platz auf der Blockchain. Ist das gerechtfertigt? Wie nachhaltig ist der Trend? Und lohnt sich das Investment in eine der gehypten Ordinals-Kollektionen?

Ordinals: So viele Inscriptions kommen täglich hinzu

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat € 1,-
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest die besten NFT-Marktplätze vergleichen?
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO-Vergleichsportal die besten NFT-Marktplätze.
Zum NFT-Marktplatz-Vergleich