Was ist eigentlich OpenBazaar und wie nutze ich es?
Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 7 Minuten

Quelle: OpenBazaar

Teilen
BTC44,745.00 $ -6.92%

Marktplätze haben sich im digitalen Zeitalter weit verbreitet. Größen wie eBay und Amazon dominieren den Markt und bieten eine zentrale Plattform um Dinge zu kaufen oder zu verkaufen. OpenBazaar ist aber ein dezentraler Marktplatz. Was das bedeutet und welche Möglichkeiten sich damit ergeben, wird hier erklärt.

Bei gewöhnlichen zentralen Marktplätzen sind persönliche Daten erforderlich. Die Zahlungsmittel reichen von langsamen Varianten wie Bankeinzug oder Überweisung, zu etwas schnelleren Mitteln wie PayPal. Nicht alle Waren dürfen nach gewissen Auflagen verkauft werden, der ganze Verkehr wird zentral gesteuert.


OpenBazaar ist dezentral und steht nicht zwischen den Handelnden, sondern verbindet sie lediglich. Das bedeutet, dass jede Ware, zu jeder Uhrzeit, an jedem Ort verkauft werden kann, die Verantwortung für den Service liegt bei den Handelnden. Die Abwicklung der Zahlung geschieht über Bitcoin und ist somit schnell und transparent.

Server-Absturz oder DDos-Angriff? Dezentralität schützt davor, ein Ausschalten des OpenBazaar-Netzwerkes wird mit wachsender Größer immer unwahrscheinlicher, selbst jetzt ist es schon geschützter als die großen zentralen Marktplätze.

Wie funktioniert OpenBazaar?

Wenn man etwas verkaufen möchte, kann man ein neues Angebot über den OpenBazaar Client anlegen. Es funktioniert ähnlich wie bei den anderen Marktplätzen, wie man den OpenBazaar Client installiert wird weiter unten gezeigt.

Man kann beispielsweise seinen alten Laptop verkaufen, man legt ein Verkaufsangebot an und das Angebot wird in ein p2p Netzwerk eingespeist, welches dann von anderen OpenBazaar Nutzern gesehen werden kann. Diese finden das Angebot dann über bestimmte Schlüsselwörter (keywords), wie “laptop” oder “elektronik”.

Wenn sich beide Parteien auf einen Preis geeinigt haben, erstellt die Client-Software einen Vertrag zwischen den beiden und sendet ihn an einen Moderator, eine Drittpartei. Diese Moderatoren sind auch einfache Benutzer des OpenBazaar Clients und greifen erst ein wenn es Schwierigkeiten oder Konflikte zwischen dem Verkäufer und dem Käufer gibt. Damit die Zahlung sicher abläuft erstellt der Moderator einen Multisignature Bitcoin Account (multisig), dieser kann von drei Personen benutzt werden. Damit eine Transaktion von diesem Account ausgehen kann, müssen mindestens zwei von den drei Parteien übereinstimmen.

Der Käufer sendet seinen Betrag also an die Multisig Adresse und der Verkäufer erhält eine Benachrichtigung, dass das Geld in die Multisig Adresse eingegangen ist. Der Verkäufer schickt dann seine Ware los, der Käufer erhält sie und bestätigt das. Dadurch sind Käufer und Verkäufer einstimmig und das Geld vom Multisig Account wird aus der Adresse ausgezahlt. Jeder hat bekommen was er wollte, es gab keine Gebühren, keinen Mittelsmann und keine Komplikationen. Aber was ist, wenn es Probleme gibt?

Was passiert bei Konflikten?

Nun funktioniert der Laptop nicht wie angegeben und der Käufer fühlt sich betrogen. Bei eBay und Amazon werden Betrüger ermahnt und ausgeschlossen, ein Reputationssystem (Ruf-System) sorgt dafür, dass sich Händler einen guten Ruf verdienen müssen, damit Leute mit ihnen handeln.

Sollte also wie beschrieben etwas nicht so funktionieren kommt der Moderator ins Spiel. Da für die Multisig Adresse zwei von drei Parteien übereinstimmen müssen, kann der Moderator zunächst zwischen den Parteien vermitteln und später sich für eine Seite entscheiden. Der Laptop wurde wissentlich defekt verschickt? Der Moderator stimmt der Rücküberweisung des Käufers zu. Dieser Fall ist flexibel, so kann der Moderator auch dem Verkäufer zustimmen, falls der Käufer versucht zu betrügen. Es ist auch möglich, dass der Moderator eine finanzielle Aufteilung oder einen Ausgleich zwischen den Parteien aushandelt. Alle diese Dinge sind mit einem Multisig Account möglich.

Zwar hört sich das relativ kompliziert an, jedoch wird das alles von der Software gesteuert, man muss lediglich angeben, wie man damit gerne umgehen möchte, die Plattform ist relativ selbsterklärend und steht seinen zentralen Gegenspielern in nichts nach.

Wie kann ich OpenBazaar nutzen?

OpenBazaar lässt sich zur Redaktionszeit in der Version 1.1.5 hier herunterladen. Mögliche Versionen sind für Mac, Linux und Windows erhältlich. Eine Mobile Version wurde für die Zukunft angekündigt.

Wurde die Client Software heruntergeladen, lässt sich das Programm wie fast jede gebräuchliche Software installieren.


Im ersten Fenster wird die Sprache ausgewählt. Obwohl sich OpenBazaar noch in einem frühen Stadium befindet, ist die deutsche Übersetzung des Programms mittlerweile sehr weit fortgeschritten und relativ akzeptabel.

Wie kaufe ich Bitcoin? Ratgeber und Anbietervergleich 2021

Wir erklären dir schnell und einfach wie du Bitcoin sicher und günstig kaufen kannst und worauf du dabei achten solltest!

Zum Ratgeber >>



Auf dieser Seite wird erklärt, dass man sich OpenBazaar wie eine Mischung aus eBay, Twitter und BitTorrent in einem vorstellen kann und dass das jetzige Aussehen vielleicht noch etwas gewöhnungsbedürftig ist. Mit einem Klick auf “Weiter >” geht es weiter.


Hier kann das Land angegeben werden. Es bietet sich an das richtige Land einzugeben, da einige Waren nicht in jedes Land verschickt werden, viele Nutzer von anderen Kontinenten scheuen die teuren Frachtkosten. Damit keine Missverständnisse aufkommen, wird an den Angeboten dann ein Symbol hinzugefügt, das anzeigt, ob in das jeweils eigene Land (in dem Fall Deutschland) versendet wird.


Hier ist standardmäßig der Bitcoin als Zahlungsmittel eingetragen. Auch andere Währungen sind dort angegeben, wer aber Effizienz und Einfachheit schätzt, lässt dort den Bitcoin eingestellt. BTC-Echo bietet alle Grundlagen für den Umgang mit Bitcoins.


Die richtige Zeitzone ist hier nicht von Anfang an eingestellt. Im deutschsprachigen Raum stellt man hier die GMT +1:00 für die richtige Uhrzeit ein.


Auf der Seite 6 lassen sich ein (Pseudo)-Name und eine kurze Beschreibung optional hinzufügen. Außerdem kann dort eingestellt werden ob Erwachsenen-Inhalte gezeigt werden sollen.


Auf der 7. Seite lässt sich ein sogenanntes Thema einstellen. Dieses Thema ist ein grundlegendes Design für die eigene Seite und man kann es sich wie die eigene Seite auf Facebook vorstellen, welche man mit einem eigenen Design verschönert. Designs lassen sich später übrigens ändern und hinzu kaufen.


Auf der 8. Seite lässt sich optional ein Avatar-Bild hochladen. Das Bitcoin-Bild ist nicht standardmäßig dabei, wir haben das zu Demonstrationszwecken einmal hochgeladen. Wer hier fertig ist, klickt wieder auf “Weiter >”.


Hier kann man angeben, welchen Seiten man (optional) auf OpenBazaar folgen möchte. Ganz richtig, tatsächlich ist dieses Prinzip wie bei Twitter oder Facebook, man kann anderen Seiten folgen und bleibt so über deren Artikel auf dem aktuellsten Stand. In diesem Fall sind OpenBazaar, Themes (Designs) und OB1, die Muttergesellschaft von OpenBazaar, standardmäßig eingeschaltet.


Die Abschlussklausel erklärt, dass OpenBazaar ohne zentrale Organisation auskommt und dass der Nutzer für die Einhaltung der Gesetze in seinem Land und den Schutz seiner Privatsphäre verantwortlich ist. Jeder der OpenBazaar vor hat zu nutzen, sollte sich diese Klausel gründlich durchlesen und erst dann(!) auf “Akzeptieren” klicken!


OpenBazaar installiert!

Die Installation wäre damit erledigt! Mit einem Klick auf “Entdecken” lässt sich nun der ganze Marktplatz durchstöbern. Es warten viele verschiedene Waren, Dienstleistungen, Selbstgebasteltes und vieles mehr. Und warum nicht mal die alte Gitarre oder einige Bücher für ein paar Bitcoins verkaufen? Die Plattform ist für dieses frühe Stadium schon sehr intuitiv, Nutzer von Social Media Platformen werden sich direkt zurechtfinden.

Viel Spaß beim Handeln!

Kommentar des Autors (Danny):

Eine Bitcoin-basierte Plattform für den dezentralen Handel, ist das nicht schon ein Stück Zukunft? Wir sehen wie die Kontrolle über Dienste immer mehr zurück in die Hände der Nutzer gespielt wird. Wie sind eure Erfahrungen mit OpenBazaar? Habt ihr bereits welche gemacht? Oder haltet ihr euch zurück und schaut erstmal zu wie sich alles entwickelt?

Das Team von BTC-Echo und mich würde es interessieren ob ihr eigene Vorstellungen oder Bedenken zum Thema habt. Vielleicht ein weiteres Tutorial, diesmal zum direkten Einsetzen eines eigenen Angebots oder dem Kauf eines Produkts? Hinterlasst einen Kommentar und lasst es uns wissen!

BTC-Echo

Screenshots vom OpenSource-Projekt OpenBazaar

kryptokompass
BTC-ECHO Magazin (5/2021): Social Token - das nächste große Ding?

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:
• Investment Trend: Social Token
Coinbase-Börsengang
• Die 5 größten Bitcoin-Crashs
• Marktanalyse vom Profi-Trader
• Bitcoin Mining mit Hashrate Token


Kostenfreie Ausgabe bestellen >>


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY