10 innovative Zitate der Consensus 2016

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 7 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Quelle: Photo by Michael del Castillo for CoinDesk

Teilen
BTC19,314.33 $ 1.14%

Die CoinDesk Consensus 2016 Blockchain Konferenz fand vor einer Woche in New York statt und brachte Referenten aus der ganzen Welt zusammen um neue Produkte vorzustellen, die größten Themen des Tages zu behandeln und um einen Weg für die Zukunft der Industrie zu ebnen.

Die größten Momente? Von Delawares Gouverneur Jack Markells Ankündigung, dass sein Staat eine rechtliche Qualifizierung für Blockchain Aktien ersucht, über 21 Inc CEO Balaji Srinivasans Enthüllung eines großen Software Pakets, dass eine Bitcoin-basierte Ökonomie erschaffen soll: Die Consensus 2016 sah einige große Ideen – und ihre Zweifler.


Mit so vielen führenden Persönlichkeiten passierte aber nicht jeder zitierbare Moment auf der Hauptbühne.

Nachfolgend sind einige denkwürdige Momente in denen Redner und Referenten die Show auf unerwartete Weise stahlen.

1. “Dezentrale Ledger Aktien sichern eine sofortige Freigabe, direkte Abwicklung und bringen eine dramatische Verbesserung der Effizienz und Geschwindigkeit, und eine Verbesserung kommerzieller Transaktionen, [Dinge] wofür Delaware bekannt ist.”

In seiner Grundsatzrede sprach Gouverneur Markell über seine Pläne den Staat zu einem Blockchain-freundlichen Staat zu machen. Delaware ist dafür bekannt sich mit einzubringen.

Er erklärte den Anwesenden, dass der Staat zurzeit keine Lizenzierungen für digitale Währungsunternehmen wie New Yorks BitLicense plant. Er fügte jedoch hinzu, dass die Regierung sich für die Gründung einer neuen Form von Unternehmensanteilen einsetzt, den “dezentralen Ledger Aktien” (engl. distributed ledger shares), welche eine Annäherung an die Technologie für Wertpapiergeschäfte hervorbringen soll.

2. “Normierung ist eine Sache über die Leute, besonders Geschäftsleute, gerne sprechen. Es liegt ein bisschen fern von dem was Entwickler unter Norm verstehen. Ich denke manchmal, ‘Okay, wo fangen wir überhaupt an? Woher weißt du überhaupt welche Normierung die Leute brauchen?'”

Ethereum Grüner Vitalik Buterin unterschied während eines Workshops über die Blockchain Normierung zwischen den Bedürfnissen von Geschäftsführern und Managern und die möglichen Normen die ein Entwickler braucht um überhaupt mit technischen Anwendungen arbeiten zu können.

Letztendlich befürworteten die Teilnehmer des Workshops eine grundlegende Herangehensweise der Industrie, bei der sie die Standards setzt, nachdem weitere Blockchain Anwendungen möglich sind.

3. “In einer solchen Situation kann man eine private Blockchain nur so weit vergrößern, bis die Dinge in Russland oder in China oder im Iran oder in anderen Regionen sind, in der man wirklich keine vertrauenswürdige Beteiligte hat.”

21 Inc. CEO Balaji Srinivasan spielte hier auf eine Frage von Paul Vigna vom Wall Street Journal an. Srinivaan sprach über seine Vorstellungen der Grenzen einer genehmigten oder geschlossenen dezentralen Ledgers. Die Antwort kam während eines Podiumsauftritts mit David Rutter, Gründer und CEO des Banken Blockchain Konsortiums R3CEV.

In Anlehnung daran argumentierte Rutter, dass Banken kein vertrauensloses Netzwerk wie das von Srinivasan vorgestellte brauchen, da in der Arbeit mit Bitcoin schon eine Basis für Vertrauen zwischen den Institutionen hergestellt wurde.

4. “Wird die Blockchain Technologie wichtig sein? Ich denke die Antwort ist sehr wahrscheinlich ja. Wird Bitcoin eine wertvolle Anlage sein, so wie die Menschen Gold ist? Ich weiß es nicht, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass “nein” nicht die richtige Richtung ist.”

US Finanzminister Larry Summers trug seine Gedanken zu Bitcoin und Blockchain während einer gründlichen Frage- und Antwort-Runde auf dem zweiten Tag der Consensus 2016 vor.

In dem Gespräch gab Summers vor, dass sich wahrscheinlich drei Szenarios vom Wachstum der dezentralen Ledger ablesen lassen. Seiner Meinung nach werden Blockchains entweder mit traditionellen Fiat Währungen koexistieren, Bitcoin direkt verbreiten, oder sie werden mit neuen digitalen Währungen, ohne Bitcoin, agieren.

5. “Es ist wichtig zu betonen, dass wir nicht wie eBay oder Etsy Kontrolle über das ganze Sortiment haben. Wir sind ein Softwareentwicklungs-Team, dass ein Open-Source Projekt erschaffen hat. Wir haben eine Plattform erschaffen. Wir befürworten positive Nutzung, aber es liegt letztendlich an den Teilnehmern des Netzwerks wie es genutzt wird.”

OpenBazaar Mitbegründer Brian Hoffman bezog sich auf zwielichtige Aktivitäten und erklärte, warum Plattformen wie seine Positiv sein können, selbst wenn die Chance bestünde, dass zwielichtige Nutzer die Open-Source Software nutzen.

Die frühe Diskussion bezog sich auf OB1, das Startup hinter dem dezentralen, bitcoin-basierten Marktplatz. Hoffman gab während der Rede an, dass seit Beginn die Software 110.000 Mal von Nutzern aus 130 verschiedenen Ländern heruntergeladen wurde.

6. “Wenn du einen Überweisung von den Vereinigten Staaten nach Senegal machen willst, möchtest du wissen wie hoch die Raten sind. Nach 14 Tagen werden sie dich das wissen lassen.”

Diese Bemerkung kam von Elizabeth Rossiello vom Bitcoin Zahlungs-Startup BitPesa. Sie sprach während ihrer Rede über die Verbesserung von Zahlungsschienen.

Während ihres Auftritts verteidigte Rossiello energisch den Bitcoin und sprach über die Idee, dass Zahlungen zwischen Industrie- und Entwicklungsländern durch dezentrale Technologien verbessert werden könnten.

7. “Blockchain, kombiniert mit Identität, ist ein zweischneidiges Schwert. Das beste daran, wir können die Mächtigen für ihre Taten anhalten. Transparenz, all die verschiedenen Dinge die während des Crashs 2008 geschehen sind, hätten mit Identität und Identitäs-Diensten auf der Blockchain verhindert werden können. Das schlimmste aber ist, dass wir für die Machtlosen die Identität zu einer Waffe machen.”

Der Hauptarchitekt des Startups Blockstream, Christopher Allen, warnte vor den möglichen negativen Nebenwirkungen zuverlässigerer Identifikationsmethoden. Auch wenn er betonte wie die Technologie die Transparenz während der Finanzkrise im Jahr 2008 hätte verbessern können, so erinnerte Allen die Anwesenden über die gefährlichen Seiten des Konzepts.

Zum Beispiel führte er das fortgeschrittene holländische Identifikationssystem während des zweiten Weltkriegs an, welches es einfacher machte genozide Handlungen während des Holocausts zu machen.

8. “Bis nicht das Problem der dezentralen Identität gelöst ist, kannst du nicht wirklich andere Dienste darauf aufbauen. Das ist das erste Problem um das sich gekümmert werden muss. Nun ist aber eine Simulation oder eine Machbarkeitsstudie etwas ganz anderes als ein laufendes Produktionssystem.”

Mitbegründer von Blockstack Labs, Muneeb Ali, erklärte während der selben Podiumsdiskussion mit Allen die technischen Grenzen einer Identitätsplattform auf der Blockchain. Er selbst bezieht sich auf eigene Erfahrung beim Erstellen der Plattform Onename.

Ali fügte hinzu, das Entwickler die Blockchain nicht als Universallösung sehen sollen, sondern eher als eine die bedachtsam als Teil eines größeren Plans eingebaut werden sollte. Er warnte davor, dass nicht alle Blockchains dieselbe Kontrolle über Identität bereitstellen würde und dass man bei der Auswahl vorsichtig sein sollte.

9. “Abgesehen von digitaler Währung existiert die Blockchain wie ein Intranet. Intranet war sehr wichtig, aber der Mehrwert ergab sich erst, als diese ganzen Intranets zu einem Internet zusammengeschlossen wurden.

Glenn Hutchins, Mitbegründer von Silver Lake und Federal Reserve Bank of New York Vorstandsmitglied, erklärte seinem Publikum warum er glaubt, dass ein verbundenes Netz auf Blockchains effektiver sein könnte als eine einzige Blockchain, oder ein paar dominierende Blockchains.

Hutchins fuhr mit einer weiteren Metapher fort und sagte, dass Bitcoins in Zukunft die “Güterwagen” der Finanzwelt sein könnten, wobei dezentrale Ledger dann als neue “Schienen” der ökonomischen Entwicklung helfen.

10. “Wir suchen keine Anwendungsfälle die nur einen kleinen Teil der Blockchain nutzen.”

Während einer Podiumsdiskussion mit Microsoft, IBM und der CME Group zeigte Austin Hill, selbst Gründer und CEO des Bitcoin Blockchain Startups Blockstream, ein fehlendes Interesse der Firmen beim Potenzial der Blockchain auf.

Hills Unternehmen kooperiert nun mit IBM und mehr als 30 anderen Unternehmen um bei der Entwicklung des Hyperledger Project zu helfen: einem Open-Source Ansatz um eine dezentrale Ledger Plattform zu erstellen.

BTC-Echo

Englische Originalfassung Michael del Castillo via coindesk

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter