Ordinals, Runes, BRC-20 NFTs 2024: Bitcoin Ordinals als das Trendthema?

Trotz Einbruch: Der NFT-Sektor ist nicht tot. Warum Bitcoin-NFTs wie Ordinals besonders vielversprechend für die Zukunft sind.

Pia Messerschmitt
Teilen
Bitcoin NFT

Beitragsbild: Shutterstock

| Werden Bitcoin NFTs der nächste große Hype?

In diesem Artikel erfährst du:

  • Warum Bitcoin zur größten NFT-Plattform der Welt werden könnte
  • Wieso Ordinals kontrovers diskutiert werden
  • Was die aktuellen Marktdaten über den Stand der Dinge im Bitcoin-NFT-Kosmos verraten
  • Welche Bitcoin Kollektionen aktuell am vielversprechendsten sind

Im Mai 2022 waren NFTs noch der absolute Hype, doch kurz darauf erlebten sie einen drastischen Einbruch. Für diejenigen außerhalb der Krypto-Bubble wirkt der NFT-Markt heute eher ernüchternd. Viele NFT-Projekte sind nur noch ein Schatten ihres ehemaligen Wertes. Bedeutet das nun, dass der NFT-Trend aus und vorbei ist?

Ganz im Gegenteil. Insbesondere ein Narrativ ist aktuell vielversprechend: Bitcoin NFTs, auch bekannt als Ordinals. Auf der diesjährigen NFC in Lissabon, der größten NFT-Konferenz Europas, waren die Ordinals ein absolutes Highlight neben NFT-Kunst und Gaming. Sie erhielten einen beeindruckenden eigenen Bereich, eine Ausstellungsfläche, eine eigene Bühne für Podiumsdiskussionen. Sogar eine eigens entwickelte Schnitzeljagd für Bitcoin-NFTs war auf dem Programm. Doch warum sind Ordinals überhaupt so vielversprechend?

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest die besten NFT-Marktplätze vergleichen?
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO-Vergleichsportal die besten NFT-Marktplätze.
Zum NFT-Marktplatz-Vergleich